Studienrichtung Elementare Musikpädagogik
EMP studieren in Hannover

Zurück zur Hauptseite Künstlerisch-pädagogische Ausbildung

Künstlerisch-pädagogische Ausbildung, Schwerpunkt Elementare Musikpädagogik (EMP)
Zu erreichender Abschluss Bachelor of Music
Regelstudienzeit 8 Semester

  1. Studieninhalte/Studienziel/Lehre
    Das Studium der Elementaren Musikpädagogik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bietet eine intensive künstlerische Ausbildung im instrumentalen Hauptfach oder Gesang und dem Hauptfach Elementare Musikpädagogik (EMP).
    Von Anfang an lernt man sein späteres Berufsfeld durch Hospitation und eigene Unterrichtsversuche kennen (Kindertagesstätte, Grundschule, Musikschule, Früherziehungskurse und Grundkurse in kirchlichen Einrichtungen, Chorzentrum Hannover: Chor- und Singschulen des Mädchenchor Hannover, des Knabenchor Hannover, der Singklassen in der Musikschule Hannover). Erfahrene Mentorinnen und Mentoren, die in allen Praxisbereichen unterrichten, stehen dabei begleitend zur Seite. In Fächern wie Ensemble- und Chorleitung, Sprecherziehung, Rhythmik, Elementare Improvisation und Perkussion werden die kreativen Fähigkeiten erweitert und vertieft, so dass das für die Berufspraxis erforderliche Können vorhanden ist.
    Ab dem 5. Semester werden die in der Praxisarbeit gewonnenen Erkenntnisse durch Unterrichtsanalyse und -reflexion erweitert. Parallel dazu wird die künstlerische Ausbildung in den Wahlbereichen der Ergänzungsfächer vertieft.
  2. Lehre - Besonderheiten des EMP-Studiums in Hannover
    Das Studium in Hannover qualifiziert Sie zu einer/einem künstlerisch anspruchsvollen Musiklehrer/in mit dem besonderen Schwerpunkt Stimme (Singen und Sprechen) und Ensemblearbeit. Die intensive Ausbildung der eigenen Stimme und der Fähigkeit, mit Ensembles jeglicher Art umzugehen, sind der Hochschule ein Anliegen, damit Sie mit dem ureigensten menschlichen Instrument Stimme, kreativ fordernd und verantwortungsbewusst fördernd umzugehen lernen.
     
    Es findet sich ein breit angelegtes Hospitations- und Unterrichtsspektrum, das alle Altersstufen (bitte fett) umfasst. Die Kooperation zwischen Hochschule, Musikschule, Gymnasien, Grundschulen, Kindertagesstätten und anderen Musikinstitutionen bietet schon während des Studiums ein breit gefächertes Unterrichtsangebot mit starkem Praxisbezug.
  3. An wen richtet sich der Studiengang?
    Das Studienangebot richtet sich an Interessenten,
    • die ein künstlerisches Studium mit einer fundierten pädagogischen Ausbildung verbinden möchten.
    • die eine vielseitige und flexible künstlerisch-pädagogische Berufstätigkeit anstreben.
    • die eine ebenso anspruchsvolle wie vielfältige musikalische Ausbildung wünschen.
  4. Berufsperspektiven
    Nach dem Studienabschluss ist man befähigt, folgende Fächer zu unterrichten: Musikalische Früherziehung und Grundausbildung, Kinderchorleitung, Kinderensembleleitung, Instrumental - oder Gesangsunterricht im Anfängerbereich.
    Sie können unterrichten an Musikschulen, in Eltern-Kind-Gruppen, in kirchlichen oder kommunalen Freizeiteinrichtungen, in privaten Schulen für Musikalische Früherziehung und Grundausbildung, in allgemeinbildenden Schulen, in der Fort- und Weiterbildung von Pädagogischen Instituten, in allen Ausbildungsinstituten, in denen Ihre Fächer für alle Altersstufen angeboten werden.
      
    Berufschancen: Absolventen der Studienrichtung EMP dürfen auf dem Arbeitsmarkt mit sehr günstigen Berufsaussichten rechnen. Musikschulen bieten Stellen vor allem in den Bereichen Früherziehung, Grundausbildung, Betreuung von Eltern-Kind-Gruppen in Verbindung mit Instrumental- oder Gesangunterricht an.
    Kindertagesstätten und Grundschulen bieten häufig Zusatzangebote für Früherziehung, Grundausbildung und die Leitung von vokal/instrumentalen  Kinderensembles; dies wird sich in Folge der flächendeckenden Einführung der Ganztagsschule noch verstärken. 
 

Ansprechpartner

Prüfungsamt

  • Judith Degro

    Hindenburgstraße 2-4
    30175 Hannover
    Raum: E 001

    Telefon: +49 (0)511 3100-7254
    Telefax: +49 (0)511 3100-7200
    E-Mail: Judith Degro

    Sprechzeiten:
    Mo, Di, Do, Fr 9:30 Uhr - 12:00 Uhr
    Di und Do 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
    und nach Vereinbarung

Immatrikulationsamt

  • Beate Heitmüller

    Emmichplatz 1 Büro:Hindenburgstr. 2-4
    30175 Hannover
    Raum: E 007

    Telefon: +49 (0)511 3100-7223
    Telefax: +49 (0)511 3100-7200
    E-Mail: Beate Heitmüller

    Sprechzeiten:
    Mo,Di,Do,Fr 9.30 Uhr - 12.00 Uhr
    Di und Do 14.00 - 15.30 Uhr
    und nach Vereinbarung

  • Ursula Schreiber

    Emmichplatz 1 Büro: Hindenburgstr. 2-4
    30175 Hannover
    Raum: E 007

    Telefon: +49 (0)511 3100-7224
    Telefax: +49 (0)511 3100-7200
    E-Mail: Ursula Schreiber

Zuletzt bearbeitet: 07.05.2014

Zum Seitenanfang