Meldungen

 

Montag, 17.09.2007 09:02 - Alter: 15 Jahre

Verdienstkreuz erster Klasse für Prof. Dr. Kemmelmeyer

Hannover, 11. September 2007. Prof. Dr. phil. Karl-Jürgen Kemmelmeyer, Leiter des Instituts für Musikpädagogische Forschung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, erhielt am Dienstag das Verdienstkreuz erster Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens. Kultusminister Lutz Stratmann verlieh Prof. Kemmelmeyer im Namen von Ministerpräsident Christian Wulff diese ehrenvolle Auszeichnung für seine herausragenden Verdienste für die Musik und Musikpädagogik in Niedersachsen, vor allem für seinen unermüdlichen Einsatz als Präsident des Landesmusikrats Niedersachsen und seine unschätzbaren Verdienste in der musikpädagogischen und musikwissenschaftlichen Forschung. Der Minister würdigte Prof. Kemmelmeyer als „herausragende Persönlichkeit des niedersächsischen Musiklebens“ und hob besonders dessen „integratives Wirken“ und „außerordentliches ehrenamtliche Engagement als Präsident des Landesmusikrates und zahlreicher weiterer Gremien“ hervor.

Prof. Dr. phil Karl-Jürgen Kemmelmeyer, geboren 1943 in Augsburg, studiert von 1962 bis 1971 Schulmusik, Kirchenmusik, Dirigieren und Komposition an der Universität Detmold und von 1965 bis 1973 Musikwissenschaften, Anglistik, Philosophie und Pädagogik an der Universität in Münster. 1973 promovierte er in Musikwissenschaft mit einer Arbeit über die gedruckten Orgelwerke Olivier Messiaens. Seit 1978 lehrt Prof. Dr. Kemmelmeyer Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Um nur einige seiner zahlreichen Verdienste an der HMTH zu nennen: 1984 war er maßgeblich verantwortlich für den Aufbau des MIDI-Tonstudios, 1982-83 und 1995-96 Kommissionsmitglied der Strukturreform zur Lehrerausbildung in Niedersachsen; Studiengangsleitungen der Fächer Musik für Lehrämter LGH und LSon (1986), LRS (1989-96) und LGy (1993-99) schlossen sich an. 1993 gehörte Prof. Dr. Kemmelmeyer zu den Gründern des Instituts für Musikpädagogische Forschung mit eigener Publikationsreihe, dessen Leiter er bis 2006 war. In zahlreichen Verbandstätigkeiten erwarb sich Prof. Dr. Kemmelmeyer Ehre weit über die Landesgrenzen hinaus. Um nur einige zu nennen: Seit 1993 ist Prof. Kemmelmeyer Präsident des Landesmusikrats Niedersachsen, seit 1997 Mitglied der Musikkommission des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen und bereits seit 1990 aktiv im Deutschen Musikrat tätig, seit 2000 als Präsidiumsmitglied.