Meldungen

 

Freitag, 29.05.2009 12:36 - Alter: 12 Jahre

Prof. Schöllhorn und Prof. em. Hansen erhalten Praetorius Musikpreis

Das Land Niedersachsen vergibt in diesem Jahr den Praetorius Musikpreis Niedersachsen in sechs Kategorien an künstlerische Persönlichkeiten und Institutionen, die regional und international das facettenreiche Musikleben Niedersachsens repräsentieren. Gleich zwei der HMTH verbundene Persönlichkeiten sind in diesem Jahr mit dem Preis von der Jury bedacht worden: Kompositionsprofessor Johannes Schöllhorn, Leiter des Instituts für neue Musik "incontri" und Prof. em. Ursula Hansen, Vorsitzende der Gundlach Stiftung.

Aus der Presseinformation:

Der Komponist Johannes Schöllhorn erhält den mit 8.000 Euro dotierten Kompositionspreis. Johannes Schöllhorn lehrt Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Er ist vielfacher internationaler Kompositionspreisträger und in vielen Ländern künstlerisch aktiv. Er gab Kompositionskurse beim Takefu-Festival (Japan), erhielt Kompositionsaufträge vom französischen Kultusministerium und bringt so das vielfältige Musikleben Niedersachsens international ins Gespräch.

Mit dem Praetorius Musikpreis Niedersachsen in der Kategorie „Ehrenamtliches Engagement“, ausgestattet mit 5.000 Euro, wird Prof. em. Ursula Hansen für ihr Engagement im Bereich der Nachwuchsförderung in Niedersachsen geehrt. Ursula Hansen gründete den Gundlach Musikpreis, der an der Hochschule für Musik und Theater Hannover eigens für deren Studierende ausgeschrieben wird. Die Stipendiaten können, neben der materiellen Unterstützung, zwei Jahre mietfrei in der „Vielharmonie“ leben und arbeiten. Klangvoll im Wortsinn hat Ursula Hansen in dem umgebauten Wohnhaus einen Ort geschaffen, der für Kreativität und Inspiration steht.

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft vergibt seit 2005 den „Praetorius Musikpreis Niedersachsen“. Namensgeber ist Michael Praetorius, der ab 1604 in Wolfenbüttel als bedeutender Komponist und führender Musiktheoretiker seiner Zeit wirkte. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer unabhängigen Fachjury, die sich aus Experten des internationalen Musiklebens, renommierten Musikjournalisten und Künstlern zusammensetzt. Die Verleihung der Preise findet am am 20. August 2009 in der Staatsoper Hannover statt.