Meldungen

 

Freitag, 08.04.2011 12:18 - Alter: 10 Jahre

Soiree-Konzert für Japan

Japan leidet unter den Folgen verheerender Katastrophen. Wir können dieses Leiden materiell kaum lindern. Aber wir können unsere Anteilnahme zeigen und ein Zeichen der Hoffnung setzen. Auf Initiative japanischer Lehrender und Studierender lädt die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover deshalb zu einer musikalischen Soiree „Für Japan“ am 29. April 2011 in den Richard Jakoby Saal am Neues Haus 1. Der Abend soll Künstlern wie Publikum die Gelegenheit zum Nachdenken und Innehalten geben. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr.

 „An der HMTMH studieren und arbeiten mehr als 50 Japanerinnen und Japaner. In den vergangenen Wochen haben wir gerade durch sie unmittelbar die Auswirkungen der Katastrophe gespürt. Ich begrüße die Initiative des Gedenkkonzertes an der Hochschule und möchte all diejenigen, die Anteil nehmen, die interessiert oder mit dem Land und seinen Bewohnern verbunden sind, am 29. April in die Hochschule einladen“, so Hochschul-Präsidentin Professorin Dr. Susanne Rode-Breymann.

In einem kammermusikalischen Programm werden Werke von Ludwig van Beethoven, Nikolai Kapustin, Francis Poulenc, Sergei Prokofjew, Maurice Ravel, Pablo de Sarasate, Mario Castelnuovo Tedesco, Peter Tschaikowsky und Pezzo Cappricioso Kosaku Yamada zu hören sein.

Die Auswirkungen der japanischen Erdbeben- und Tsunamikatastrophe und der daraus entstandenen atomaren Gefahr sind derzeit noch nicht in vollem Ausmaß abzusehen. Deswegen wird über den genauen Verwendungszweck der Spenden zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Geplant ist, die Einnahmen der Veranstaltung Schülerinnen und Schülern in Japan zugute kommen zu lassen.

Veranstaltung in der Übersicht

Für Japan
Soiree-Konzert japanischer Hochschulmitglieder und Gäste

29. April 2011, 18 Uhr
Richard Jakoby Saal, Neues Haus 1
Eintritt frei. Um Spenden für die Opfer der Unglücke in Japan wird gebeten