Meldungen

 

Dienstag, 31.05.2011 13:46 - Alter: 10 Jahre

Schauspieler in der MHH-Kinderklinik zu Gast

Schauspiel-Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zeigen am Mittwoch, 1. Juni 2011, eine szenische Märchenvorstellung für kranke Kinder in der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover. Um 15:00 Uhr spielt das erste Studienjahr für die jungen Patientinnen und Patienten in der MHH -Spieloase Szenen aus Der Wolf und die sieben Geißlein, Die Bremer Stadtmusikanten und Der gestiefelte Kater.

Im Anschluss ist geplant, die Kinder, die aufgrund ihrer Krankheit nicht zu den Aufführungen kommen können, in den Stationen zu besuchen und nochmals Teile des Programms zu spielen, oder auch nur Märchen vorzulesen.

Zum Lernstoff der HMTMH-Schauspielstudierenden gehört im 2. Semester Sprechunterricht “Märchen” als Textgattung. Die Idee, die Ergebnisse der Arbeit im Krankenhaus zu zeigen, entstand bei Stefan Wiefel, Professor für Sprecherziehung an der HMTMH, vor fünf Jahren. „Damals ist eine so schöne szenische Aufbereitung der Studierenden entstanden, dass wir diese in der Charité in Berlin gespielt haben. Das hat sich verstetigt und ich habe jedes Jahr ein solches Programm gemacht und bin damit nach Berlin gefahren. Seit dem letzten Jahr fahren wir in eine Kinderklinik nach Hamburg und in diesem Jahr ist es mir endlich gelungen, das Programm auch in Hannover an der MHH zeigen zu können.“ Diese für die angehenden Schauspieler/innen wichtige Einheit hat einen festen Platz im Studienverlauf und nennt sich “Theater im sozialen Raum”.

Die Spieloase der MHH-Kinderklinik besteht aus drei Räumen für stationär aufgenommene Patientinnen und Patienten. Sie ist ein Ort, in dem sich die Kinder und Jugendlichen wohl fühlen, erholen und entspannen können: Hier können sie spielen, basteln und zu anderen Patienten in der Klinik Kontakt aufnehmen.