Meldungen

 

Freitag, 21.12.2012 12:23 - Alter: 10 Jahre

Lars Vogt wird Professor in Hannover

Der Pianist Lars Vogt (42) hat den Ruf auf eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover angenommen. Der erste „Pianist in Residence“ der Berliner Philharmoniker tritt damit in die Fußstapfen seines im Juni 2012 verstorbenen Lehrers Karl-Heinz Kämmerling.
    
Ein schönes Weihnachtsgeschenk: Am 21. Dezember 2012 konnte Hochschulpräsidentin Professorin Dr. Susanne Rode-Breymann die Ernennungsurkunde an Lars Vogt im Hauptgebäude Emmichplatz in Hannover übergeben. „Ich freue mich über den großen Erfolg, in der Konkurrenz vieler Musikhochschulen Lars Vogt für die HMTMH gewonnen zu haben. Zu den künstlerischen Aushängeschildern Hannovers gehört die Klavierabteilung. Lars Vogt ist eine wunderbare Bereicherung dieser herausragenden Abteilung“, erklärte Rode-Breymann bei der Vereidigung am Freitag.

Lars Vogt hat sich als einer der führenden Pianisten seiner Generation etabliert. 1970 geboren, zog er erstmals große Aufmerksamkeit auf sich, als er 1990 den zweiten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb in Leeds gewann. In den letzten Jahren hat Lars Vogt eine steile Karriere sowohl in Europa als auch in den USA sowie in Fernost gemacht.

„Nach vielen Jahren der engen Verbindung mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, speziell über meine Zusammenarbeit und später auch tiefe Freundschaft mit meinem so hochgeschätzten und geliebten Lehrer Karl Heinz Kämmerling, ist es für mich eine große Ehre und Freude, nun an dieser renommierten Institution zu lehren. Es ist ein ganz neuer Schritt in meinem Leben, der mir viel bedeutet. Ich bin mit großer Begeisterung in die Arbeit mit den wunderbaren jungen Studierenden eingestiegen und bin neugierig, wie uns diese gemeinsame künstlerische Tätigkeit gegenseitig beeinflussen und weiterbringen wird“, so Vogt, der bereits seit Oktober 2012 einen Verwalterauftrag für eine Professur an der HMTMH innehat.