Meldungen

 

Montag, 07.05.2012 15:08 - Alter: 10 Jahre

Probandinnen und Probanden gesucht!

Bewegungen vertonen, Schlaganfallpatienten unterstützen: Für eine Studie am Institut für Musikermedien und Musikphysiologie (IMMM) der HMTMH werden Frauen und Männer der Jahrgänge 1955 und früher gesucht. Das Projekt „Bewegungssonifikation“ dient der Forcierung der motorischen Rehabilitation nach Schlaganfall. Jedes Experiment dauert circa eine Stunde und wird mit einer Aufwandsentschädigung von jeweils 10 Euro vergütet.

Das neuartige Verfahren vertont (sonifiziert) Bewegungen, die mittels am Körper angebrachter Sensoren aufgezeichnet wurden. Die Vertonung von Bewegungen soll Schlaganfallpatienten befähigen, beeinträchtige Bewegungsmuster schnell wieder zu erlernen. Dafür gilt es zunächst zu untersuchen, auf welche Weise Bewegungen möglichst natürlich und intuitiv vertont werden können.

Für die Studie zur Bewegungssonifikation kooperiert das IMMM mit den Instituten für Sportwissenschaft (IfS) und Mikroelektronische Systeme (IMS) der Leibniz Universität.  

Nähere Informationen erteilt Jonas Pirzer:
0511 | 16 48 77 6 // 0179 | 140 46 31 oder
sonifikationsstudie@googlemail.com