Meldungen

 

Freitag, 15.11.2013 13:51 - Alter: 4 Jahre

130 Paten in drei Wochen

Stuhlpatenprogramm für die Sanierung des Richard Jakoby Saals erfolgreich gestartet | Weitere 336 Unterstützer werden bis Juli 2014 gesucht

Mehr als 40 Paten pro Woche – das Stuhlpatenprogramm von Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Förderkreis der HMTMH hat in den ersten drei Wochen bereits die Sanierung für mehr als ein Viertel der Bestuhlung des Richard Jakoby Saals gesichert. Um die Stuhl-Polsterung im großen Konzert- und Theatersaal am Emmichplatz im Sommer 2014 erneuern zu können, fehlen jetzt noch genau 336 Paten.

Am 18. Oktober 2013 starteten HMTMH und Förderkreis die  Initiative „Größe zeigen – In Gutes investieren – Genießen und zurücklehnen“ beim Finalkonzert der Jubiläumswoche „40 Jahre HMTMH am Emmichplatz“. 466 Stuhlpaten sind nötig, um die in die Jahre gekommene Bestuhlung im Richard Jakoby Saal zu erneuern. Die Patenschaft für einen HMTMH-Stuhl kostet 400 Euro, möglich sind Einzel-, Firmen- und Gruppenpatenschaften sowie die Beteiligung mit Kleinbeträgen an Förderkreisstühlen. Auch können Stuhlpatenschaften an Dritte verschenkt werden – gerade in der beginnenden Vorweihnachtszeit kann diese Möglichkeit eine besondere Geschenkidee sein.

Die Gruppe derjenigen, die sich bereits für das Stuhlpatenprogramm engagieren, ist ebenso breit wie die Motivation zur Patenschaft. Für Claudia Kuntze-Raschle, Kuntze & Burgheim Textilpflege GmbH, ist beispielsweise eine ganz persönliche Verbindung ausschlaggebend: „Inspiriert hat mich die Erinnerung an den Duft der Musikhochschule, als ich vor 40 Jahren dort meinen ersten Bratschenunterricht bekam. Zusammen mit dem magentafarbenen Fußboden hat mich das Gebäude schon damals (mit 8 Jahren) in seinen Bann gezogen! Gemeinsame Musik ist eine Quelle des Wohlbefindens und des Glücks und wir freuen uns, den qualitativen Erhalt des kreativen Umfeldes für junge Menschen unterstützen zu können, für die Musik ein großer Teil ihres Lebens ist.“

Sepp Dieter Heckmann, ehem. Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, hebt die Bedeutung des Richard Jakoby Saals für die ganze Stadt hervor: „Die Musikhochschule Hannover ist eine international herausragende Kultur und Bildungseinrichtung, die vielen Hannoveranern, wie auch uns,  besonders am Herzen liegt. Mit der Bewerbung  „City of Music“ sind neue Sitzgelegenheiten für den wichtigsten Musiksaal Hannovers natürlich von ganz besonderer Bedeutung. Die Stuhlpatenschaft ist eine tolle Initiative, um beide Themen zu unterstützen und  Verbundenheit zu zeigen.“

HMTMH und Förderkreis setzen weiter auf das Engagement der hannoverschen Bürgerinnen und Bürger, des hochschulnahen Publikums und der eigenen Mitglieder.

Alle Informationen zum Stuhlpatenprogramm findet man auf der Website: www.freude-stiften.de

Kontakt:
Förderkreis der HMTMH e.V.
Frau Hilke Manthei
Tel. 0511 - 3100-208,
E-Mail: foerderkreis@hmtm-hannover.de