Meldungen

 

Montag, 21.10.2013 14:51 - Alter: 9 Jahre

Piccinini und Champert kommen 2014

Die HMTMH hat zwei neue Professorinnen berufen: Prof. Marina Piccinini hat zum 1. April 2014 den Ruf auf die vakante Querflötenprofessur angenommen. Anne Champert übernimmt ab dem 1. Oktober 2014 die Professur für Ensemblearbeit und Partienstudium.

Marina Piccinini studierte bei Jeanne Baxtresser in Toronto und bei Julius Baker an der Juilliard School of Music. Seit ihrem Debüt in der New Yorker Town Hall, dem London Southbank Centre und der Suntory Hall in Tokio ist die italienisch-amerikanische Flötistin regelmäßig in Recitals und mit großen Orchestern in Konzertsälen wie der Londoner Wigmore Hall, im Kennedy Center in Washington, der New Yorker Carnegie Hall, im Concertgebouw Amsterdam, der Kölner Philharmonie oder im Wiener Konzerthaus sowie bei großen Festivals zu Gast, darunter das Marlboro Festival, das Rheingau Musik Festival und das Saito Kinen Festival. Marina Piccinini ist als Solistin mit dem Boston Symphony Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, dem Orchestre symphonique de Montréal, den Rotterdamer Philharmonikern und den Wiener Kammersolisten aufgetreten und arbeitete dabei mit Dirigenten wie Seiji Ozawa, Pierre Boulez, Esa-Pekka Salonen und Myung-Whun Chung zusammen. Als Kammermusikerin trat sie mit Künstlern wie Mitsuko Uchida und Andreas Haefliger sowie Ensembles wie dem Tokyo String Quartet und dem Takács Quartett auf. Sie brachte auch viele neue Werke zur Uraufführung, u.a. Kompositionen von Michael Colgrass, Lukas Foss, Michael Torke, John Harbison, Marc-André Dalbavie und Roberto Sierra.

Anne Champert wurde in Nancy geboren und ist zurzeit Studienleiterin der Deutschen Oper Berlin. Nach einem abgeschlossenen Studium der Literatur- und Musikwissenschaft an der Sorbonne studierte sie am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris Komposition, elektronische Musik und Klavierbegleitung und vervollständigte ihre Ausbildung an der Guildhall School of Music and Drama in London mit einem Aufbaustudium in Liedbegleitung und Korrepetition. Von 1990 bis 1992 wirkte sie als composer in residence am Pariser IRCAM. Nach Engagements an der Scottish Opera, Glasgow, und der Opéra National de Paris arbeitete Anne Champert am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, seit 2000 als Studienleiterin. Sie unterrichtete am Pariser Conservatoire de la ville, an der Royal Scottish Academy of Music und an der Hochschule für Musik in Saarbrücken.