Meldungen

 

Freitag, 18.11.2016 09:37 - Alter: 5 Jahre

Nazfar Hadji erhält Wissenschaftspreis Niedersachsen

Die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, hat am 17. November 2016 in Hannover 14 Persönlichkeiten aus niedersächsischen Hochschulen mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2016 ausgezeichnet. Als eine von elf Studierenden wurde Nazfar Hadji, Masterstudentin im Bereich Musikpädagogik der HMTMH, für ihre fachlichen Leistungen und ihr gesellschaftliches Engagement gewürdigt.

„Auch im zehnten Jahr der Preisverleihung zeichnen wir mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen herausragende Persönlichkeiten aus, die sich nicht nur durch hervorragende Leistungen in Forschung und Lehre, sondern auch durch ihre Kooperationen und Netzwerke zwischen Hochschulen oder außeruniversitären Partnern verdient gemacht haben. Die Auswahl der diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger zeigt, wie vielfältig und innovativ die niedersächsische Hochschullandschaft ist“, sagte die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić.

Nazfar Hadji war mit ihrer interkulturell orientierten Bachelorarbeit erste Preisträgerin des Hochschulwettbewerbs Musikpädagogik 2013. Ihre Masterarbeit im Studiengang Künstlerisch-pädagogische Ausbildung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover führte sie unter dem Motto „Zwischen den Welten - Ein musikpädagogisches Projekt mit Jugendlichen in der Psychiatrie“ in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendkrankenhaus „AUF DER BULT“ durch. Das innovative Konzept wurde mit dem renommierten „Förderpreis Musikvermittlung“ 2015 ausgezeichnet. Nazfar Hadji wird an den Masterabschluss im Studiengang Musikforschung und Musikvermittlung ein Promotionsstudium im Bereich Musikpädagogik anschließen und stellt damit in diesem Feld ein Vorbild für viele internationale Studierende sowie Studierende mit Migrationshintergrund dar. 2013 wurde ihr der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an der HMTMH verliehen und sie erhielt mehrfach ein Stipendium der Stiftung der HMTMH. Auch in ihrem Herkunftsland Iran wurde sie als Elitestudentin im Fach Musik und als Preisträgerin des Klavierkonzertwettbewerbs der Universität Teheran ausgezeichnet.

Insgesamt wurden eine Professorin und ein Professor, eine Nachwuchswissenschaftlerin sowie elf Studierende gewürdigt. Der Wissenschaftspreis Niedersachsen 2016 ist mit insgesamt 82.500 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden von den niedersächsischen Hochschulen vorgeschlagen. Die Auswahl übernahm die Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen.

http://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/forschung/forschungsfoerderung/wissenschaftspreise/wissenschaftspreis_niedersachsen_2016/wissenschaftspreis-niedersachsen-2016-140174.html