Meldungen

 

Donnerstag, 22.09.2016 11:27 - Alter: 6 Jahre

2. Platz beim Aeolus Bläserwettbewerb

Der Tubist Constantin Hartwig, Student bei Prof. Jens Björn-Larsen, ist Gewinner der Kategorie Tuba und hat den 2. Platz im Gesamtwettbewerb beim 11. Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb belegt. Veranstalter des seit 2006 in Düsseldorf stattfindenden Wettbewerbs ist die Sieghardt Rometsch Stiftung, die sich der Förderung hochbegabter Musiker verpflichtet hat. In diesem Jahr war der Aeolus-Wettbewerb für die Fächer Posaune, Trompete, Tuba ausgeschrieben. Das Preisträgerkonzert fand am 18. September zusammen mit den Düsseldorfer Symphonikern in der Tonhalle Düsseldorf statt.

Constantin Hartwig wurde 1992 in Neustadt an der Weinstraße geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung zunächst am Schlagzeug und wechselte mit 13 Jahren zur Tuba. Hartwig war Jugendstudent an der Saarbrücker Hochschule für Musik und setzte sein Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fort. Er war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und des Bundesjugendorchesters sowie Aushilfe bei zahlreichen Orchestern, darunter das Frankfurter Opern- und Museumsorchester, die Münchner Symphoniker, die Deutsche Radio-Philharmonie Rheinland-Pfalz, und trat mit mehreren Orchestern als Solist auf. Seit 2015 ist er Mitglied der Dortmunder Philharmoniker. Seine Laufbahn wurde durch zahlreiche Stipendien unterstützt, zudem wurde er in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. In diesem Jahr war er Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs.