Meldungen

 

Donnerstag, 08.09.2016 10:18 - Alter: 2 Jahre

Forschungspreis von Johanna Wanka verliehen

Dr. Daniel Müllensiefen, Musikpsychologe am Goldsmiths College der University of London, erhält am 08. September 2016 in Berlin den mit 250.000 Euro dotierten Anneliese Maier-Forschungspreis für herausragende Geistes- und Sozialwissenschaftler verliehen. Überreicht durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, und den Präsidenten der Alexander von Humboldt-Stiftung, Helmut Schwarz, fördert der Preis eine fünfjährige Kooperation zwischen sechs ausgewählten Forscher(inne)n und deutschen Hochschulen und Universitäten.
Müllensiefen, dessen Forschungsgebiet die Frage nach dem Ursprung und der Messbarkeit von Musikalität umfasst, wird im Rahmen der Kooperation mit Prof. Dr. Reinhard Kopiez im Hanover Music Lab der HMTMH die Einflussfaktoren für Musikalität im Kindes- und Jugendalter erforschen.

Prof. Dr. Susanne Rode- Breymann, Präsidentin der HMTMH, ordnet ein: „Es ist eine große Ehre und Freude, dass einer der sechs Anneliese Maier-Forschungspreise 2016 an die HMTMH geht. Die HMTMH hat damit erneut ihre Forschungsstärke unter Beweis gestellt und sich darin als ebenbürtig mit der HU Berlin und den Universitäten Frankfurt, Hamburg, Münster und Heidelberg erwiesen, an denen die anderen fünf Preisträger/innen forschen werden. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Erträge der gemeinsamen Arbeit von Prof. Dr. Reinhard Kopiez und dem von ihm nominierten Preisträger Dr. Daniel Müllensiefen an der HMTMH.“

Weitere Informationen zur Forschungskooperation:

http://www.hmtm-hannover.de/de/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2016/januar/artikel/warum-bin-ich-musikalisch/