Meldungen

 

Montag, 12.06.2017 09:00 - Alter: 5 Jahre

1. und 4. Preis im Michael Hill Violinwettbewerb

Ioana Cristina Goicea aus der Violinklasse von Prof. Krzysztof Wegrzyn hat am 10. Juni 2017 den 1. Preis beim renommierten Internationalen Michael Hill Violinwettbewerb in Neuseeland gewonnen. Die 24-jährige Rumänin erhält dafür 31.000 US-Dollar, eine Konzerttournee in Neuseeland und Australien, eine professionelles Karriere-Entwicklungsprogramm und eine Aufzeichnung mit dem Atoll Label. Der 4. Preis ging an Olga Šroubková aus der Klasse von Prof. Adam Kostecki, die überdies einen Sonderpreis für die beste Darbietung eines Auftragswerks erhielt.

Der Wettbewerb wurde ab dem 2. Juni in Queenstown und Auckland ausgetragen. 140 Bewerberinnen und Bewerber aus 32 Nationen hatten sich um eine Teilnahme beworben, 16 von ihnen qualifizierten sich für die ersten beiden Wettbewerbsrunden, sechs für das Semifinale. Am 5. Juni wurde Olga Šroubková für ihre Darbietung des Auftragswerks "On An Imaginary Folk Song" von Karlo Margetić ausgezeichnet.  Am 10. Juni setzte sich Iona Christina Goicea im großen Finale mit dem Auckland Philharmonia Orchestra unter den Top 3 durch.

Iona Cristina Goicea verfolgt eine rege Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin. Sie war u. a. bereits mit der Südwestdeutschen Philharmonie und der George Enescu Philharmonie Bukarest zu hören, gab Rezitals u. a. im Konzerthaus Wien und gastierte bei den Festspielen Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, dem Chamber Music Trieste Festival oder den Mendelssohn Festtagen Leipzig. 2017 debütiert sie zusammen mit ihrem Klavierpartner Andrei Banciu im Concertgebouw Amsterdam, in der Slovakischen Philharmonie Bratislava und im Odeon Theater in Zwolle im Rahmen der „New Masters on Tour“.

Olga Šroubková, 1. Preisträgerin der Violinwettbewerbe "Grumiaux", "Chengdu", "Lipizer" und "Prague", gewann zuletzt im Mai den 72. Internationaler Prager Frühling Musikwettbewerb. 2018 wird sie ihr Orchesterdebüt beim "Prager Frühling" geben sowie bei Festivals in Polen und der Schweiz zu Gast sein. Auftritte mit tschechischen Orchestern sowie eine CD-Aufnahme mit dem Tschechischen Rundfunk werden folgen.