Meldungen

 

Samstag, 10.06.2017 15:41 - Alter: 5 Jahre

Frühstudierende bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

Beim diesjährigen Bundesentscheid „Jugend musiziert“ haben zahlreiche Frühstudierende des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter der HMTMH (IFF) hervorragende Platzierungen sowie Sonderpreise der Deutschen Stiftung Musikleben erhalten.
Zum 54. Mal versammelten sich vom 1. bis 8. Juni die Finalistinnen und Finalisten von Deutschlands bedeutendstem nationalen Wettbewerb für Nachwuchsmusiker im diesjährigen Austragungsort Paderborn. Auch die Frühstudierenden aus dem IFF nahmen teil und konnten zahlreiche Erfolge verbuchen:

  • Florian Albrecht (Klavier, Klasse Hon.-Prof. Dr. Elena Levit, 1. Preis)
  • Xabel Martinez Reiners (Klavier, Klasse Konrad Engel, 1. Preis)
  • Hanna Lucia Schwalbe (Klavier, Klasse Prof. Christopher Oakden, 1. Preis)
  • Jan-Aurel Dawidiuk (Klavier, Klasse Prof. Roland Krüger, 1. Preis)
  • Ana Mazaeva (Klavier, Klasse Sae-Nal Kim, 1. Preis)
  • Markus Philliper (Klavier, Klasse Vassilia Efstathiadou, 1. Preis)
  • Mert Yalniz (Klavier, Klasse Prof. Dr. Elena Levit, 2. Preis)
  • Levi Julius Sochor (Klavier, Klasse Konrad Engel, 2. Preis)
  • An Hoang (Klavier, Klasse Hon.-Prof. Dr. Elena Levit, 3. Preis)
  • Aaron Jan-Christian Triebler (Klavier, Klasse Prof. Konrad Engel, 3. Preis)
  • Ekaterina Schmidt (Harfe, Klasse Angela Klöhn, 2. Preis)

Neben diesen hervorragenden Platzierungen wurden vier Sonderpreise der Deutschen Stiftung Musikleben an die Frühstudierenden aus Hannover verliehen:
Mit dem Hans Sikorski-Gedächtnispreis in Höhe von 1.500 Euro, gestiftet von den Sikorski-Musikverlagen in Erinnerung an einen der Gründungsväter der Deutschen Stiftung Musikleben, wird die beispielhafte Interpretation des Werkes eines noch lebenden Komponisten ausgezeichnet. Den Preis erspielte sich der 16-jährige Pianist Jan-Aurel Dawidiuk aus der Klasse von Prof. Roland Krüger mit seiner Interpretation von Jörg Widmanns „Zirkustänze“.
Weitere Sonderpreise in Höhe von je 500 Euro gingen an Florian Albrecht (Klavier, Klasse Hon.-Prof. Dr. Elena Levit), Hanna Lucia Schwalbe (Klavier, Klasse Prof. Christopher Oakden) und Markus Philipper (Klavier, Klasse Vassilia Efstathiadou).
Die drei Hauptpreisträger der Deutschen Stiftung Musikleben und einige der anderen Preisträger werden in das langfristig und individuell angelegte Förderprogramm der Stiftung aufgenommen und erhalten so die Chance auf Instrumentenleihgaben aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds, Konzertauftritte, Patenschaften und weiterführende Stipendien.
Herzlichen Glückwunsch!