Meldungen

 

Donnerstag, 15.06.2017 09:03 - Alter: 5 Jahre

Nominiert für den Studienpreis

Als einer von 30 jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wurde der IJK-Kommunikationswissenschaftler Christopher Buschow aufgrund seiner herausragenden Dissertationsleistung für den Deutschen Studienpreis 2017 der Körber-Stiftung nominiert.

Christopher Buschow betrachtete im Rahmen seiner Promotion insgesamt 15 deutsche Medien-Start-ups unter der Fragestellung, ob es ihnen jenseits der etablierten Medienstrukturen gelingt, einen Ausweg aus der die Zukunft des Journalismus entscheidend beeinflussende Medienkrise zu weisen. Weitere Informationen zu seiner Person: Dr. Christopher Buschow.

In der Finalrunde des Wettbewerbs zum Deutschen Studienpreis konkurrieren die Teilnehmenden um Preisränge  in den Sektionen "Natur- und Technikwissenschaften", "Sozialwissenschaften" sowie "Kultur- und Geisteswissenschaften". Die drei Spitzenpreise sind mit je 25.000 Euro dotiert, in jeder Fachgruppe werden außerdem zwei zweite Preise à 5.000 Euro verliehen. Insgesamt bewarben sich in diesem Jahr 430 Forscherinnen und Forscher.  In den kommenden Wochen präsentieren die Nominierten ihre Forschungsbeiträge vor der Studienpreis-Jury. Vorsitzender des Experten-Gremiums aus Wissenschaft, Politik und Medien ist der Transplantationsmediziner Eckhard Nagel von der Universität Bayreuth. Die Körber-Stiftung verleiht den Deutschen Studienpreis unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Norbert Lammert zum zehnten Mal. Die Preisträger werden am 11. Dezember 2017 in Berlin ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.koerber-stiftung.de/dsp-nominierte-2017.