Meldungen

 

Samstag, 09.06.2018 14:32 - Alter: 226 Tage

Peter-Becker-Wissenschaftspreis vergeben

Hanna Mütze aus dem Masterstudiengang Musikforschung und Musikvermittlung hat den Peter-Becker-Wissenschaftspreis gewonnen. Frederik Timme (Medien und Musik) und Magdalena Rosset (Medienmanagement) erhielten den 2. Preis. Die jährlich im Juni verliehene Auszeichnung wird vom Förderkreis der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover gestiftet und ist mit 1.500 Euro bzw. 750 Euro dotiert.

Zielgruppe des seit 2013 vergebenen Peter-Becker-Wissenschaftspreises sind Studierende mit herausragenden Masterarbeiten in den Fächern Musikwissenschaften, Musikpädagogik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Musiktheorie und Musikphysiologie. Vergabekriterien sind eine sehr gute Benotung und der Innovationsgehalt der Arbeit, wobei experimentelle Arbeiten und eigene Forschungen besonders berücksichtigt werden sollen. 

Die Auszeichnung ist benannt nach dem am 5. Juni 2018 verstorbenen Musikpädagogen Prof. Peter Becker, der von 1993 bis 1997 Präsident der HMTMH war und sich stets für die interdisziplinäre Vernetzung der Studiengänge einsetzte. Der Preis soll wissenschaftlich engagierte Studierende ins Blickfeld rücken und den großen wissenschaftlichen Bereich der HMTMH würdigen. 

Hanna Mütze hatte sich in ihrer Arbeit mit der „Beeinflussbarkeit der Herzrate durch einen externen akustischen Stimulus“ befasst. Frederik Timme untersuchte die „Legitimationsbestrebungen öffentlicher Musikschulen im Rahmen ihrer PR-Arbeit“. Magdalena Rossets Thema lautete „Patienten und Angehörige in der Krebsberatung. Eine Analyse der Anfragen an den Krebsinformartionsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums von 1992-2016.“

Herzlichen Glückwunsch!