Meldungen

 

Mittwoch, 15.11.2017 10:00 - Alter: 2 Jahre

IJK diskutiert über Jazz in Hannover

Wie wird Hannover für Jazzliebhaber attraktiv? Und was macht Hannover zu einer UNESCO City of Music? Bereits zum dritten Mal in Folge ging das Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der HMTMH auf der Jahrestagung der Musikland Niedersachsen gGmbH diesen Fragen nach.

Die Tagung fand am 08.11.2017 in Kooperation mit dem Institut für Jazz/Rock/Pop der HMTMH, vertreten durch Arne Jansen und dem Pavillon Hannover in den Räumlichkeiten des Pavillons statt. Diskutiert wurden vor allem strategische Empfehlungen für die musikalische und kulturelle Ausrichtung Hannovers mit dem Schwerpunkt Jazz.

Vorgestellt wurden speziell auf Hannover abgestimmte Empfehlungen, die seit März 2017 in einem Forschungsprojekt unter Leitung von Aljoscha Paulus und Prof. Dr. Carsten Winter (Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung) erarbeitet wurden. Im Zentrum der Forschung steht die Entwicklung von Musikstädten und Netzwerken, Workshops, Aktionstage und Seminare sowie Interviews mit Jazzmusiker/innen aus Hannover.

Die verschiedenen Vorträge wurden von den Masterstudierenden Cora Beckmann, Jana Rebellato, Christoph Kastrop, Jan Michael Meyer-Lamp, Victoria Teickner und Laura Weinert vorgestellt und später mit Urs Johnen (Geschäftsführer der Union deutscher Jazzmusiker/innen), Arne Pünter (Vorsitzende der Jazzmusikerinitiative) und Jan Michael Meyer-Lamp (Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der HMTMH) diskutiert.