Meldungen

 

Dienstag, 12.09.2017 15:43 - Alter: 71 Tage

Prof. Dr. Kopiez spricht in Reykjavik

Auf dem „International Symposium on Performence Science (IPSP)“ in Reykjavik hat Prof. Dr. Reinhard Kopiez zum Thema  „The audio-visual music performer: Intermodal interactions in evaluation processes“  gesprochen. Hierin ist der Frage nachgegangen, wie sich der Zusammenhang zwischen visuellen und auditiven Komponenten in Musikperformances auf die Bewertung dieser auswirkt. Der Professor für Musikpsychologie am Musikwissenschaftlichen Institut der HMTMH erläuterte unter Nutzung von historischen Beispielen aus klassischer und populärer Musik, wie die Auswirkung des Sichtbaren auf die Musikbewertung gemessen werden kann und welches theoretische Modell den Erklärungsansatz für die unterschiedlichen Bewertungen bietet.
Der IPSP ist ein biennales  Diskussionsforum von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Performerinnen und Performern, in dem die verschiedenen Facetten von Performance  und deren Hintergründe besprochen werden. Das Symposium fand zwischen den 30. August und 02. September statt.