Meldungen

 

Donnerstag, 20.12.2018 16:02 - Alter: 31 Tage

Humboldt-Stipendiatin für das IMMM

Die Musikmedizinerin und Physiotherapeutin Prof. Dr. Bronwen Jane Ackermann von der Universität Sydney wird ab Frühjahr 2019 mit einem 12-monatigen Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover forschen. Die außerordentliche Professorin für Anatomie und Physiotherapie der Sydney Medical School wird in Hannover ein sogenanntes Retraining für Musikerinnen und Musiker mit Dystonie entwickeln und testen.

Ziel einer solchen Maßnahme ist es, die gestörte Motorik von Patienten mit Musikerkrampf über spezifische Bewegungsübungen zu sensibilisieren und neu einzustellen. Ihr Gastgeber ist Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin (IMMM).

Ackermanns Forschungsinteresse gilt Strategien zur Verbesserung der lebenslangen Gesundheits- und Leistungskapazität von Musikerinnen und Musikern. Seit 1995 arbeitete sie mit allen großen australischen Orchestern sowie dem New Zealand Symphony Orchestra zusammen, um die betriebliche Gesundheit zu verbessern und Best-Practice-Strategien zur Verhütung und Bewältigung von Verletzungen zu entwickeln.

2003 promovierte Bronwen Jane Ackermann zum Physiotherapie-Management von auftrittsbezogenen Verletzungen bei Violinisten und führte seither mehrere renommierte nationale Gesundheitsprojekte durch. Sie ist u. a. Herausgeberin der Fachzeitschrift „Medical Problems of Performing Artists (MPPA)“ und Vorstandsmitglied der Performing Arts Medicine Association (PAMA).

Mit dem „Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“ ermöglicht die Alexander von Humboldt-Stiftung überdurchschnittlich qualifizierten ausländischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Anerkennung bisheriger Leistungen langfristige Forschungsaufenthalte in Deutschland.

Die Stipendien sind zur Durchführung eines Forschungsvorhabens eigener Wahl in Kooperation mit den wissenschaftlichen Gastgeberinnen und Gastgebern bestimmt. Diese stellen die erforderlichen Forschungsmöglichkeiten am Gastinstitut bereit und stehen als Kontaktpersonen bei der Durchführung des Forschungsvorhabens zur Verfügung. Dem Stipendium für Prof. Dr. Bronwen Jane Ackermann wird ein 4-monatiger Sprachkurs vorgeschaltet.