Meldungen

 

Donnerstag, 11.01.2018 15:27 - Alter: 9 Tage

BuJazzO 2018 mit zwei HMTMH-Studentinnen

Die HMTMH-Bachelorstudentinnen Maxine Troglauer (Künstlerische Ausbildung, Posaune) und Katharina Koch (Jazz und jazzverwandte Musik, Gesang) haben die Probespiele des Bundesjazzorchesters (BuJazzO) vom 3. bis 6. Januar 2018 in Bonn bestanden. Sämtliche Bigband-Positionen sowie das BuJazzO-Vokalensemble wurden mit insgesamt 38 jungen Musikerinnen und Musikern neu besetzt. Dabei behaupteten sich die Schülerinnen von Prof. Jonas Bylund und Romy Camerun in einem starken Bewerberfeld unter 211 Bewerberinnen und Bewerbern. Auch die HMTMH-Alumni Yannick Glettenberg (Baritonsaxophon, heute Hochschule für Musik und Theater Hamburg) und Phillip Dornbusch (Tenorsaxophon, heute Jazz-Institut Berlin) wurden aufgenommen.
 
Insgesamt durchlaufen die Musikerinnen und Musiker des BuJazzOs vier reguläre Arbeitsphasen mit unterschiedlichen musikalischen Leitern, zusätzliche Sonderprojekte, zahlreiche Konzerte und Tourneen im In- und Ausland. Auf die neuen Ensemblemitglieder wartet u. a. das Jubiläumskonzert „30 Jahre Bundesjazzorchester“ mit dem amerikanischen Trompeter Randy Brecker in der Philharmonie Köln.
 
Seit 30 Jahren prägt das Bundesjazzorchester als Ausbildungsorchester für Ausnahmetalente des deutschen Jazznachwuchses die Jazzszene in Deutschland. 1988 von Peter Herbolzheimer gegründet, gilt es als wertvolles Bindeglied zwischen Ausbildung und Beruf und als ausgezeichnete Talentschmiede für erfolgreiche Jazzmusiker von Morgen. Bekannte Jazzgrößen wie Till Brönner, Roger Cicero, Julia Hülsmann, Tom Gaebel, Nils Wogram, Michael Wollny und Nils Wülker haben hier ihre Karrieren begonnen. Träger des Bundesjazzorchesters ist der Deutsche Musikrat.