Meldungen

 

Donnerstag, 28.06.2018 15:16 - Alter: 25 Tage

Professur: Anna Dina Schick Bjørn-Larsen

Zum Juni 2018 beruft die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit Anna Dina Schick Bjørn-Larsen eine der führenden Flötistinnen ihrer Generation in Europa auf eine W3-Professur. Sie wird in ihrer Klasse ab Oktober 2018 junge Flötistinnen und Flötisten in allen Ausbildungsgängen betreuen.
 
Die Ausbildung im Instrument Querflöte hat an der HMTMH eine lange und äußerst erfolgreiche Tradition, die internationale Koryphäen wie Jean-Claude Gerard und Andrea Lieberknecht begründet haben. Nicht nur als Solo- und Kammermusikinstrument, sondern auch als tragendes Orchesterinstrument spielt die Flöte eine herausragende Rolle.

Um die bestmögliche individuelle Förderung von Studierenden an der HMTMH leisten zu können, wurde eine Persönlichkeit gesucht, die auf dem Gebiet des Solistischen, Kammermusikalischen und des Orchesterspiels umfassende internationale Erfahrung und ausgezeichnete Professionalität aufweist. Neben Unterrichtserfahrung mit Studierenden auf Hochschulebene war die vielseitige Berufserfahrung eines in der Art beschriebenen Standards für das Leistungsprofil einer künstlerischen Klasse für Querflöte von zentraler Bedeutung. Kernaufgabe ist die Förderung des künstlerischen Nachwuchses in einem breiten Spektrum, das instrumentale und didaktische Kompetenz in höchstem Maße erfordert.

Anna Dina Schick Bjørn-Larsen, geboren 1975, erhielt ihren ersten Flötenunterricht bei Peter Brock in Karlsruhe und Vladislav Brunner in Frankfurt. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung bei Jean-Claude Gérard an der Musikhochschule in Stuttgart ab, nachdem sie in New York bei Jeanne Baxtresser und bei Paul Meisen in München studiert hatte. Bereits während ihres Studiums spielte sie als Stipendiatin der Münchner Orchesterakademie im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und im Orchester der Bayerischen Staatsoper. Im Alter von 23 Jahren wurde sie 1998 erste Soloflötistin der Königlichen Oper Kopenhagen, eine Stelle, an der sie fast 20 Jahre tätig war. 2013 wurde ihr für ihr künstlerisches Schaffen und Engagement im dänischen Kulturleben der Dannebrog-Ritterorden von der dänischen Königin verliehen.

Anna Dina Schick Bjørn-Larsen hat als Dozentin an verschiedenen dänischen Hochschulen gewirkt, u. a. an der Königlich Dänischen Musikakademie Kopenhagen. Sie ist gefragte Dozentin bei Meisterkursen in den USA und Europa. Seit Juni 2018 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.