Meldungen

 

Donnerstag, 01.08.2019 11:28 - Alter: 18 Tage

2. Preis des Deutschen Studienpreises für Dr. Elena Link

Im Wettbewerb um die wichtigsten Dissertationen des Jahres hat die Körber-Stiftung Dr. Elena Link vom Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft ausgezeichnet. Die Kommunikationswissenschaftlerin erhielt beim Deutschen Studienpreis 2019 einen zweiten Preis in der Sektion Geistes- und Kulturwissenschaften. Die Ehrung gilt als Beleg für die fachwissenschaftliche Exzellenz und hohe gesellschaftliche Relevanz ihrer Arbeit.

Unter dem Titel „Dr. Google oder der Arzt vor Ort?“ forschte Dr. Elena Link zur Rolle von Vertrauen für die Suche nach Gesundheitsinformationen:

Nutzen Sie das Internet, um sich über ihre Gesundheit zu informieren? Warum Vertrauen Sie auf Dr. Google? Oder verlassen Sie sich auf ihren Arzt oder ihre Ärztin? Warum ist das so? Und hängt das vielleicht alles zusammen? Mit diesen Fragen befasst sich die vorliegende Arbeit und nimmt dabei die subjektzentrierte Perspektive Betroffener ein, um zu hinterfragen, wie Erkrankte bei der Krankheitsbewältigung unterstützt und dazu befähigt werden können, eine partizipative Rolle in der Gesundheitsversorgung einzunehmen. Der Fokus liegt dabei auf ihren Vertrauensbeziehungen sowie der Rolle des Vertrauens für das Informationshandeln als Strategie der Krankheitsbewältigung. Mittels Leitfadengesprächen und Repräsentativbefragung wird gezeigt, welche Faktoren die Vertrauensgenese bestimmen, warum Vertrauen aktuell im Gesundheitskontext herausgefordert ist und wie Vertrauen das Informationshandeln bestimmt, indem z. B. fehlendes Vertrauen in Ärzt*innen die Zuwendung zu Dr. Google motiviert.

Mit Preisen im Gesamtwert von über 100.000 € zählt der Deutsche Studienpreis zu den höchstdotierten wissenschaftlichen Nachwuchspreisen in Deutschland. Insgesamt hatten in diesem Jahr 482 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Beitrag eingereicht, 29 erhielten eine Nominierung.

Herzlichen Glückwunsch!