Meldungen

 

Montag, 06.07.2020 16:52 - Alter: 30 Tage

Studentenwerkspreis für HMTMH-Quartett

Die HMTMH-Studentinnen Paula Breland, Rebecca Dorsch, Maria Ravvina und Maria Willenborg sind mit dem 16. Studentenwerkspreis für soziales Engagement im Hochschulbereich geehrt worden. Paula Breland, Bachelor-Studentin der Künstlerischen Ausbildung, gewann den mit 500 Euro dotierten Preis für „Vielfältiges Engagement“. Ihre Kommilitoninnen erhielten einen hochschulübergreifenden und mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis im Bereich „Hilfe in der Corona-Krise“. Aufgrund der Pandemie fand die Verleihung am 18. Juni 2020 virtuell auf dem YouTube-Kanal des Studentenwerks Hannover statt – inklusive einer Videobotschaft des Oberbürgermeisters Belit Onay.

Die Klarinettistin Paula Breland engagiert sich seit zwei Jahren im Vorstand des Jungen Philharmonischen Orchesters Niedersachsen e. V. Das semiprofessionelle Orchester gibt Musikstudierenden die Möglichkeit, Repertoire und intensive Probenarbeit kennenzulernen, um sich damit auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Als Mitglied des Studierendenparlaments wirkt die Studentin von Ulf-Guido Schäfer im Arbeitskreis Vernetzung mit. Dessen Ziel ist es, Studierende aus den Bereichen Klassik, Jazz/Rock/Pop, Medien und Schauspiel durch gemeinsame Kurse und Seminare voneinander lernen und profitieren zu lassen. Im Rahmen der Vereine Klassik in der Klinik und Yehudi Menuhin-Stiftung – Live Musik Now spielt Paula Breland in sozialen Einrichtungen und musiziert für Menschen, die keine Konzerte besuchen können, weil sie beispielsweise in Psychiatrien, Hospizen oder Gefängnissen leben.

Die FüBA-Studierenden Rebecca Dorsch und Maria Ravvina haben gleich zu Beginn der Corona-Krise die Einkaufshilfe Hannover gegründet. Gemeinsam mit Maria Willenborg (ebenfalls FüBA) sowie Victoria Fricke (LUH), Arbona und Melanie Brahimi (MHH) bildete sich ein sechsköpfiges Organisationsteam. Die Initiative startete über soziale Medien einen Aufruf an Studierende, für Personen aus Risikogruppen, für ältere Menschen, Kranke und Personen in Quarantäne einkaufen zu gehen. Inzwischen sind über 1.300 Helfende in der Helfer*innen-Datenbank gelistet, über 170 Hilfesuchenden konnte bereits geholfen werden.

Mit dem Studentenwerkspreis macht das Studentenwerk Hannover die ehrenamtliche Arbeit von Studierenden für Studierende im Hochschulalltag sichtbar. Im Rahmen der diesjährigen Ausschreibung reichten die hannoverschen Hochschulen rund 40 Vorschläge ein. Eine Kommission, besetzt u. a. mit studentischen Vertreter*innen der Studentenwerks-Gremien, wählte aus den Vorschlägen insgesamt drei Studierende, eine studentische Gruppe und sowie drei Sonderpreisträger*innen aus.

Herzlichen Glückwunsch!