Meldungen

 

Dienstag, 10.11.2020 17:19 - Alter: 16 Tage

Klaus-Ernst Behne Preis für IFF-Alumnus

Dem Trompeter und Komponisten Noah Krüger wurde am 8. November 2020 der mit 1.500 Euro dotierte Klaus-Ernst Behne Preis des Förderkreises der HMTMH verliehen. In der internen Veranstaltung mit Frühstudierenden und Alumni des IFF wurden u. a. zwei seiner Kompositionen für Violine und Klavier uraufgeführt. Dabei trat Noah Krüger als Pianist an der Seite des Vorjahrespreisträgers, Geiger Timofej Lagutin, auf.

Noah Krüger schloss 2019 sein Frühstudium am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) ab und ist seitdem Jungstudent in der Klasse von Prof. Jeroen Berwaerts. Während des Frühstudiums erhielt er Kompositionsunterricht von Marcus Aydintan, der ihn auch weiterhin betreut.

Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Vizepräsident der HMTMH, erläuterte in seiner Begrüßungsrede den Hintergrund des Preises und bedankte sich beim Förderkreis der HMTMH. Prof. Martin Brauß, Direktor des IFF, hielt die Laudatio auf den Preisträger. Mit dem Jahresstipendium möchten Hochschulleitung, Förderkreis und IFF-Vorstand dem früheren Hochschulpräsidenten Klaus-Ernst Behne († 9. August 2013) ein dauerhaftes ehrendes Andenken bewahren. Die Förderlinie wird einmal jährlich an Studierende oder Alumni des IFF vergeben. Als Vergabekriterium gilt die Doppelbegabung.