Meldungen

 

Donnerstag, 01.10.2020 16:08 - Alter: 2 Jahre

Musiktheoretiker auf GMTH-Kongress

Angehörige der Fachgruppe Musiktheorie der HMTMH und Absolventen des Masterstudiengangs Musiktheorie treten als Referenten beim heute beginnenden Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) auf:

  • Christoph Bornheimer: „Johann Sebastian Bach und der mehrfache Kontrapunkt“
  • Martin Hecker: „Buchpräsentation: Neue Musik im integrativen Theorie- und Gehörbildungsunterricht“
  • Prof. Volker Helbing, Prof. Ariane Jeßulat, Prof. Michael Polth: „Buchpräsentation: Am Rand der Tonalität. Brüche – Rekonstruktionen – Nachleben“
  • Martin Kohlmann: „Aufhebung der Tonalität in Max Regers Motetten op. 110“
  • Prof. Stefan Mey: „Zeit-Konzepte / Anmerkungen zum ‚temporalen‘ und ‚non-temporalen‘ Verstehen von Musik“
  • Philipp Sobecki: „Formmodelle → Hörerwartungen → Bedeutungszuschreibungen anhand Mozarts und Beethovens Klaviersonaten“

Der 20. Jahreskongress der GMTH unter dem Titel „Musik verstehen?“ wird pandemiebedingt als Online-Kongress veranstaltet und läuft noch bis einschließlich 3. Oktober. Sein Fokus liegt auf Themen, die im Zusammenhang mit den verschiedenen Ebenen des Verstehens von musikalischen Einzelaspekten sowie Kunstwerken und Theorien in ihrer Ganzheit stehen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen unter: https://www.gmth.de/veranstaltungen/jahreskongress/anmeldung.aspx

Download Kongressprogramm