Meldungen

 

Dienstag, 01.06.2021 17:01 - Alter: 10 Tage

Erfolge bei "Jugend musiziert"

Beim 58. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Bremen und Bremerhaven wurden alle teilnehmenden Frühstudierenden, Vorklässler und Alumni des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) mit Preisen ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde aufgrund der Coronapandemie vom 20. bis zum 27. Mai 2021 als Videowettbewerb ausgetragen.

Einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl erhielten:

Altersgruppe V
Klavier und ein Streichinstrument: Sara Göbel, Violine (Klasse Prof. Ulf Schneider) und Mert Yalniz, Klavier (Klasse Prof. Igor Levit)
Soloinstrument Klarinette: Lyuta Kobayashi, Klarinette (Klasse Prof. Johannes Peitz)
Klavier vierhändig oder an zwei Klavieren: Lena Marianne Kruse / Shangyi Han (Klasse Dr. Elena Levit)

Altersgruppe IV
Soloinstrument Orgel (und dreimal für Instrumentalbegleitung): Julian Becker

Mit dem höchstdotierten Hauptpreis im Rahmen des Wettbewerbs wurde das Duo Sara Göbel und Mert Yalniz ausgezeichnet. Sie erhielten den Eduard Söring-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben. Das Jahresstipendium in Höhe von 6.000 € wird jährlich für eine außergewöhnliche Leistung im Fach Streicher vergeben. Darüber hinaus wurde Sara Göbel als Solistin für ein Konzert mit dem Göttinger Sinfonieorchester unter der Leitung von Nicholas Milton im kommenden Jahr eingeladen.

Den Organisten Julian Becker zeichnete die Stiftung mit dem Hans Sikorski-Preis für die beispielhafte Interpretation des Werkes eines lebenden Komponisten/einer lebenden Komponistin aus. Für seine Interpretation des Preludes „Vision in Flames“ von Akira Nishimura gewann er 1.500 Euro.

Weitere Empfänger*innen von Sonderpreisen und Förderungen werden in den kommenden Wochen ermittelt.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zur Liste aller Preisträger*innen.