Meldungen

 

Dienstag, 09.03.2021 15:00 - Alter: 33 Tage

Incontri-Leiter bei NDR Kultur „neue musik“

Wie unterrichtet man eigentlich Komponierende? Ming Tsao und Gordon Williamson sind in der aktuellen Folge der Sendung „neue musik“ von NDR Kultur auf diese vielschichtige Frage eingegangen. Die beiden Leiter des Incontri – Institut für neue Musik an der HMTMH verraten im Gespräch mit Margarete Zander, welche Wahrnehmung und Denkweisen ihre Lehre beeinflussen, was es braucht, um dieses Handwerk zu lernen und welche zentralen Aufgaben sie ihren Studierenden stellen.

Für Ming Tsao nimmt vor allem die Analyse bekannter Werke des 20. Jahrhunderts einen zentralen Raum in seinen Seminaren ein – es gehe hierbei nicht darum die Zutaten zu kennen und anschließend abzuarbeiten, vielmehr gelte es die Bausteine zu erkennen und auch nach dem „Warum“ zu fragen und Widersprüche aufzudecken.  Die Studierenden sollen nicht mit einer „Kochbuchmentalität“ zufrieden sein, sondern an den Stücken wachsen und sich auch aus ihrer Komfortzone reißen lassen.

Für Gordon Williamson gehört der Schritt aus der eigenen Komfortzone zum Studium ebenfalls dazu. Er möchte seinen Studierenden ein breites Feld an Einflüssen ermöglichen und fordert sie in seinen Seminaren dazu auf viele Wege, die ein Komponist gehen kann, kennenzulernen. Unverzichtbar sind für ihn auch die praktischen Erfahrungen, die Möglichkeit seine eigenen Kompositionen zu hören und zu erleben. Die Studierenden sollen sich ausprobieren, fragen, was möglich ist und hierüber miteinander in den Austausch gehen.

Den ganzen Beitrag können Sie hier nachhören.