Meldungen

 

Dienstag, 04.05.2021 18:05 - Alter: 2 Tage

„Ein Lichtblick in auftrittsloser Zeit“

Gesangswettbewerb zeichnet Studierende der HMTMH aus | Förderer stiften Preisgelder von über 12.000 Euro

Am 26. und 27. April fand im Richard Jakoby Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) ein Gesangswettbewerb für Studierende der HMTMH statt. Dabei vergab die Fachjury insgesamt 16 Preise an Studierende in den Kategorien Bachelor, Master/Soloklasse und Klavierbegleitung sowie zwei Sonderpreise in einer Gesamthöhe von mehr als 12.000 Euro.

Insgesamt 70 Studierende nutzten die Gelegenheit, ihr Können der Jury, bestehend aus Christian Carlstedt, Castingdirektor der Staatsoper Hannover, Oliver Graf, Intendant des Theaters für Niedersachsen, der Opernsängerin Brigitte Hahn und Juliane Piontek, designierte Musikdramaturgin am Theater Osnabrück, zu präsentieren. Einen großen Teil der Preise zwischen 1.000 und 500 Euro stellte die Walter und Charlotte Hamel Stiftung zur Verfügung, den 1. Preis in der Kategorie Bachelor in Höhe von 1.000 Euro stiftete der Förderkreis der HMTMH. Sonderpreise, ebenfalls in Höhe von jeweils 1.000 Euro, wurden von der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses und dem Richard Wagner Verband Hannover zur Verfügung gestellt.

Unter den Bedingungen der Pandemie fand der Wettbewerb ohne Publikum statt. Aber die Wettbewerbsauftritte boten den Studierenden die seltene Gelegenheit, außerhalb des Übekontexts auf einer Bühne zu stehen, ein wichtiger Teil der Ausbildung, der durch die Pandemie kaum noch möglich ist. Paul Weigold, Professor für musikalische Szenen- und Ensemblearbeit an der HMTMH und Initiator des Wettbewerbs, betonte deshalb im Anschluss die Bedeutung des Wettbewerbs und dankte ausdrücklich den Jurymitgliedern, der Hochschulleitung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Veranstaltungswesens, die eine solche Veranstaltung unter strengsten Auflagen überhaupt erst ermöglicht hatten. Insbesondere dankte Prof. Weigold aber den Förderern: „In der ersten Idee sollte der Wettbewerb ein Lichtblick in auftrittsloser Zeit sein. Doch durch das unerwartete und großzügige Engagement der Förderer wurde aus dieser wunderbaren Veranstaltung ein großzügiges Zeichen der Unterstützung für unsere Studierenden!“

Der 1. Preis in der Kategorie Bachelor ging an Michał Prószyński, der 1. Preis in der Kategorie Master/Soloklasse an Aljoscha Lennert. Ekateryna Chayka-Rubinstein wurde mit dem Sonderpreis der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses ausgezeichnet, Justyna Ołów erhielt den Sonderpreis des Richard Wagner Verbands Hannover. Der Preis für die beste Klavierbegleitung ging an Clara Hyerim Byun.

------

Alle Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick

Bachelor:
1. Preis: Michał Prószyński (gestiftet vom Förderkreis der HMTMH)
Alle weiteren Preise gestiftet von der Walter und Charlotte Hamel Stiftung
2. Preis: Josefine Mindus
3. Preis: Robin Frindt
4. Preis: Semi Kim
5. Preis: Sophie Kidwell
6. Preis: Karl Söderström

Master/Soloklasse:

1. Preis: Aljoscha Lennert
2. Preis (gleichplatziert): Arvid Fagerfjäll, Veronika Schäfer
4. Preis (gleichplatziert): Bogna Bernagiewicz, Hyunkyum Kim
6. Preis: Elisabeth Dopheide

Klavierbegleitung:
1. Preis: Clara Hyerim Byun
2. Preis: Momoka Nishida
3. Preis (gleichplatziert): Eunkyeong Kim, Cécile Sagnier

Sonderpreise:
Gestiftet von der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses: Ekateryna Chayka-Rubinstein
Gestiftet vom Richard Wagner Verband Hannover: Justyna Ołów

Jury:
Oliver Graf, Juryvorsitzender, Intendant Theater für Niedersachsen
Brigitte Hahn, Opernsängerin
Christian Carlstedt, Casting Direktor Staatsoper Hannover
Juliane Piontek, designierte Musikdramaturgin am Theater Osnabrück

------