Meldungen

 

Dienstag, 12.07.2022 11:06 - Alter: 38 Tage

Sonderpreise für Frühstudierende des IFF

Frühstudierende des IFF sind für besondere Begabungen und Leistungen im 59. Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2022 mit Sonderpreisen ausgezeichnet worden.

Malika Schulze (Violine, Klasse Prof. Ina Kertscher) erhielt für die „beispielhafte Interpretation des Werkes eines lebenden Komponisten/einer lebenden Komponistin“ den Hans Sikorski-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben in Höhe von 1.500 €. Malika spielte den 4. Satz (Volubile) aus „Sei capricci" von Salvatore Sciarrino.

Das Trio mit Sofija Pavlenko (Violine, Klasse Prof. Ina Kertscher), Levi Enns (Violoncello, Klasse Jorin Jorden) und Tianrun Jin (Klavier, Klasse Prof. Elena Levit) gewann den von der Hummel-Gesellschaft-Weimar e. V. vergebenen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes des Komponisten Johann Nepomuk Hummel in Höhe von 1.000 €.

Sonderpreise der Deutschen Stiftung Musikleben für herausragende Leistungen erhielten in der Kategorie „Solo“ Nathalie Lewis (Violine, Schülerin von Prof. Krzysztof Wegrzyn), in der Kategorie „Duo“ Nepheli Elsas (Klavier, Schülerin von Chryssoula Iliadi) und Jannes Wald (Saxophon, Schüler von Dominik Löhrke) sowie in der Kategorie „Ensembles“ die Schwestern Anna (Violoncello, extern) und Irene Berzosa Lévano (Klavier, Schülerin von Prof. Wolfgang Zill) mit ihrer Triopartnerin Amélie Scharf (Blockflöte, extern).

Herzlichen Glückwunsch!