Meldungen

 

Donnerstag, 31.03.2022 15:35 - Alter: 52 Tage

Wertvolle Instrumente erspielt

Beim 29. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds vom 25. bis 27. Februar 2022 in Hamburg konnten 21 Streichinstrumente alter und neuer Geigenbaumeister neu vergeben werden. Zwei der schönen Instrumente gingen an Bachelorstudierende nach Hannover: Sara Göbel aus der Klasse von Prof. Ulf Schneider erspielte sich eine Violine von Stefan-Peter Greiner (Bonn, 2005). Philipp Sussmann aus der Klasse von Prof. Volker Jacobsen darf sich über eine Bratsche von Patrick Robin (Paris, 2012) freuen. Das Preisträgerkonzert wurde pandemiebedingt auf den 15. Juni 2022 verschoben.
 
Der Deutsche Musikinstrumentenfonds ist ein im Jahr 1993 in gemeinsamer Initiative mit der Bundesrepublik Deutschland gegründetes Projekt der Deutschen Stiftung Musikleben. Vor allem dank zahlreicher Treugaben aus Privatbesitz hält der Deutsche Musikinstrumentenfonds derzeit über 200 Instrumente für den hochbegabten Streichernachwuchs bereit. Die Geförderten erhalten die Instrumente leihweise zunächst für ein Jahr, können diesen Zeitraum aber mit weiteren erfolgreichen Vorspielen bis zum Erreichen des 30. Lebensjahrs verlängern oder sich um ein noch besseres Instrument bewerben.

Herzlichen Glückwunsch!