Meldungen

 

Montag, 24.10.2022 12:35 - Alter: 45 Tage

Trauer um Michail Bialik

Wir trauern um Professor Michail Bialik, der der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover seit 2017 freundschaftlich verbunden war. Seine umfangreiche Musiksammlung, die er der Hochschule schenkte und die in unserer Bibliothek seitdem als „Sammlung Bialik“ geführt wird, stellt einen wertvollen und in Deutschland einzigartigen Wissensfundus zur russischen, ukrainischen und sowjetischen Musikgeschichte dar.

Geboren 1929 in Kiew, studierte Michail Bialik zunächst in seiner Heimatstadt Musikwissenschaft und Klavier, bevor er Mitte der 1950er Jahre zu weiteren Studien nach Leningrad/St. Petersburg ging. Dort gehörte er mehrere Jahrzehnte als Wissenschaftler und Rezensent zu den prägenden Figuren des Musiklebens. Nach seiner Pensionierung machte Michail Bialik mit seiner Familie Deutschland zu seiner neuen Heimat und zog 2003 nach Hamburg.

Seine Leidenschaft für das Sammeln von Büchern hatte Michail Bialik von seinem bibliophilen Vater, dessen Kiewer Bibliothek im Zweiten Weltkrieg verloren gegangen war. Während der Evakuierung in Tomsk begann Michail selbst, Musikbücher, -zeitschriften und Noten zu sammeln und baute über Jahrzehnte hinweg eine umfangreiche Privatbibliothek auf, deren Kern die wichtigsten sowjetischen und postsowjetischen Veröffentlichungen zur Musik bilden. Nach seiner Übersiedelung nach Hamburg suchte er eine neue Bleibe für seine Sammlung und fand sie in Hannover. Die Aussicht, dass interessierte Studierende und Lehrende hier von ihr dauerhaft profitieren würden, hat ihn in den letzten Jahren seines Lebens mit großer Freude erfüllt.

Michail Bialik ist am 16. Oktober 2022 in Hamburg im Alter von 93 Jahren verstorben. Wir trauern um ihn und werden seiner dankbar gedenken.