Meldungen

 

Montag, 25.03.2024 12:19 - Alter: 21 Tage

Erfolge beim Deutschen Musikwettbewerb 2024

Das Amelio Trio mit Johanna Schubert, Violine (Klasse Prof. Elisabeth Kufferath), Merle Geißler, Violoncello, und Philipp Kirchner, Klavier (Klasse Prof. Alexander Schimpf), hat den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs 2024 gewonnen. Es ist der einzige Preis, der in diesem Jahr von der Gesamtjury in den Solo- und Kammermusikbesetzungen vergeben wurde. Mit der Auszeichnung verbunden sind u. a. zahlreiche Konzerte in Deutschland in der Saison 2025/26 und eine Debüt-CD beim Label Genuin. Auch ein Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ging an das 2012 gegründete Ensemble.

Das Avin Trio mit Valerie Schweighofer, Violine (Klasse Prof. Liza Ferschtman), Michael Schmitz, Violoncello, und Josefa Schmidt, Klavier (Klasse Prof. Markus Becker) sowie das Jasper Trio mit Yuliia Van, Violine (Absolventin der Klasse Prof. Krzysztof Wegrzyn), Lukas Rothenfußer, Violoncello (Klasse Prof. Leonid Gorokhov), und Séverine Kim, Klavier (Klasse Prof. Markus Becker und Klasse Prof. Bernd Goetzke) sind mit Stipendien in die Konzertförderung aufgenommen worden. Weiterhin erhielt das Avin Trio einen Sonderpreis der Von ZENGEN Kunstauktionen für die beste Carte Blanche sowie das Jasper Trio einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben.

Alle drei Ensembles werden von Prof. Markus Becker, Stefan Heinemeyer und Prof. Oliver Wille betreut und wurden von ihnen auf den Wettbewerb vorbereitet.

In der Solokategorie Flöte wurden Lina Kochskämper und Elena La-Deur (beide Klasse Prof. Anna Björn-Larsen) als Stipendiatinnen in die Konzertförderung aufgenommen. Für ihre Final-Darbietung mit dem Beethoven Orchester Bonn gewann Lina Kochskämper den DMW-Publikumspreis. Elena La-Deur erspielte sich den Sonderpreis der Fondation Hindemith für eine herausragende Interpretation eines Werkes von Paul Hindemith.

Viktor Soos (Klavierklasse Prof. Bernd Goetzke) und Philipp Sussmann (Absolvent der Violaklasse Prof. Volker Jacobsen) sind als Mitglieder des Confringo Klavierquartetts in die Konzertförderung aufgenommen worden.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Deutsche Musikwettbewerb (DMW) wird seit 1975 vom Deutschen Musikrat ausgerichtet und gilt als der nationale Wettbewerb mit dem breitesten Förderspektrum für den professionellen musikalischen Nachwuchs. Etwa 300 Konzerte pro Jahr mit Preisträger*innen und Stipendiat*innen des DMW, individuelle Karriereberatung u. a. stehen für gezielte Nachwuchsförderung an der Schnittstelle zwischen Ausbildung und Karriere.

Der DMW 2024 war ausgeschrieben für die Kategorien Flöte, Oboe, Horn, Tenorposaune, Bassposaune, Gitarre, Klaviertrio, Klavierquartett, Ensemble für Alte Musik und Komposition. Die erste Wettbewerbsrunde fand im Dezember 2023 mit 145 jungen Musiker*innen digital statt. 106 von ihnen präsentierten sich vom 15. bis 23. März in Köln und Bonn einer 30-köpfigen Jury.