Meldungen

 

Montag, 18.03.2024 17:56 - Alter: 28 Tage

Eva Baumann in ExpertInnenrat berufen

Prof. Dr. Eva Baumann, Vizepräsidentin Wissenschaft der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Professorin für Kommunikationswissenschaft am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der HMTMH, ist in den ExpertInnenrat „Gesundheit und Resilienz“ der Bundesregierung berufen worden. Das Gremium tritt die Nachfolge des Corona-ExpertInnenrats an und ist am 18. März in Anwesenheit von Bundeskanzler Olaf Scholz und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach im Kanzleramt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen.

Der ExpertInnenrat „Gesundheit und Resilienz“ beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Basis mit der Frage, wie Gesundheitswesen und Gesellschaft auf Gesundheitskrisen reagieren können. Bei aktuellen Fragestellungen zur öffentlichen Gesundheit kann der ExpertInnenrat die Bundesregierung dabei auch adhoc beraten. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und unabhängig. Dem Gremium gehören Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen an. Dazu gehören unter anderem Public Health, Epidemiologie, Ethik, Medizin, Informatik, Statistik, Modellierung, Pflegewissenschaft, Psychologie, Sozialwissenschaften und Virologie (mehr Informationen hier).

„Um künftigen Gesundheitskrisen bestmöglich begegnen zu können, brauchen wir einen breit aufgestellten ExpertInnenrat. Denn eine Lehre aus der Pandemie ist, dass wir unser Gesundheitswesen widerstandsfähiger und robuster aufstellen – auch im Hinblick auf die Folgen des Klimawandels und der demographischen Entwicklung. Ich danke allen Mitgliedern für ihre Bereitschaft, an dieser Zukunftsaufgabe mitzuwirken“, erklärte Bundeskanzler Scholz zu Beginn der konstituierenden Sitzung.