Pressemitteilungen

 

Montag, 11.08.2008 11:00 - Alter: 11 Jahre

Raimund Vogels bekommt Fördergeld

Musik und Medien in Afrika - die VolkswagenStiftung bewilligt  für das Vorhaben „The Formation and Transformation of Musical Archives in West African Societies“ unter der Federführung von Prof. Dr. Raimund Vogels, Studienzentrum Weltmusik der Hochschule für Musik und Theater Hannover, einen Beitrag von 410 000 €. 

Zusammen mit Forschern der University of Ghana und der University of Maiduguri, Nigeria geht es Prof. Dr. Vogels in seinem Vorhaben um die Archivierung des musikalischen Erbe Afrikas. Wie entstehen musikalische Archive in westafrikanischen Gesellschaften und wie verändern sie sich über die Zeit? In welcher Beziehung stehen materielle und ideelle Archive? Wie prägt das „archivierte“ Wissen moderne afrikanische Identitäten? Das Forscherteam geht diesen Fragen für ein bestehendes Netzwerk dreier Universitäten und Archivstandorte in Ghana und Nigeria nach. Dabei kommt es dem Team auch darauf an, die Verbindungen zwischen Afrika, Europa und Amerika angemessen zu berücksichtigen. Denn dieses Beziehungsgeflecht mit seiner kolonialen Geschichte prägt die musikalischen Genres, Stile und Institutionen. Um das afrikanische musikalische Erbe zu erhalten und wissenschaftlich zugänglich zu machen, plant das Team vier Workshops und zwei Konferenzen.

Mit der Förderinitiative „Wissen für morgen – Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika“ trägt die VolkswagenStiftung seit 2003 zum Aufbau und zur nachhaltigen Stärkung von Wissenschaft in Afrika bei. Gefördert werden in erster Linie Projekte, die in enger Zusammenarbeit zwischen afrikanischen und deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entwickelt wurden. Seit Einrichtung der Initiative konnten 86 Projekte mit insgesamt 9,8 Millionen Euro gefördert werden. 

Direkter Kontakt:
Studienzentrum Weltmusik
Neues Haus 1
30175 Hannover

Geschäftsführender Direktor: Prof. Raimund Vogels
Raimund.vogels@hmtm-hannover.de