Pressemitteilungen

 

Dienstag, 15.01.2008 10:27 - Alter: 12 Jahre

Auf einen Schlag verdreifacht: der Kapitalstock der Stiftung der HMTH

Vor 15 Monaten wurde die Stiftung für die Hochschule für Musik und Theater Hannover ins Leben gerufen, und schon macht sie Schlagzeilen: Zum Jahresende 2007 konnte der Kapitalstock der Stiftung dank zwei großzügiger Zuwendungen hannoveraner Bürger sowie des Engagements eines Unternehmens mit einem Schlag auf rund 300.000€ angehoben werden – eine Verdreifachung des Kapitalstockes und somit ein bemerkenswerter Erfolg für die an Monaten junge Stiftung.

Dr. Rolf-B. Klieme, Präsident der HMTH und Mitglied des Vorstands der Stiftung für die HMTH, sieht sich zu Recht in seinen Prognosen bestätigt: „Viele Hannoveraner fühlen sich kulturellen Einrichtungen der niedersächsischen Landeshauptstadt auf engste verbunden, uns eint die Freude an Musik und Theater, ja die Bewunderung für außergewöhnliche künstlerische und wissenschaftliche Leistungen“. Daher ist ihm der enge, persönliche Kontakt zwischen Vertretern der Wirtschaft und der Hochschule, aber auch die Verbindung mit privaten Förderern sehr wichtig, ja ein wesentlicher Bestandteil des Programms, mit dem er selbst vor mittlerweile beinahe zwei Jahren als Präsident der HMTH angetreten ist. „Die Hochschulwelt ist generell im Wandel begriffen, der Staat zieht sich immer mehr aus der finanziellen Verantwortung zurück. Umso wichtiger sind vertrauensvolle, enge Beziehungen der Hochschule zu ihren Förderern, die wir in permanentem Gespräch und wechselseitigem Nutzen gestalten“, so Dr. Klieme. Natürlich tragen Lehrende und Studierende der HMTH einen großen Anteil am Erfolg der Stiftung: In zahlreichen Benefizkonzerten und -veranstaltungen erfreuen sie das hannoveraner Publikum mit herausragenden künstlerischen Leistungen, die begeistern und für sich sprechen.

Ende des Jahres 2007 entschlossen sich gleich zwei verdiente hannoveraner Bürger, die anonym bleiben möchten, der Stiftung für die Hochschule für Musik und Theater Hannover bemerkenswerte Mittel zukommen zu lassen. Es handelt sich um Zuwendungen in Höhe von 72.000€ und 100.000€. Weitere 25.000€ kamen von der Sparkasse Hannover im Rahmen ihres mittelfristigen Engagements für die Stiftung für die HMTH.

Die Stiftung für die Hochschule für Musik und Theater Hannover unterstützt die Hochschule im Bereich der Förderung der künstlerischen, wissenschaftlichen und pädagogischen Arbeit. Sie fördert vor allem Studierende mit Stipendien, unterstützt aktiv Austauschprogramme mit Kooperationspartnern, d.h. vergleichbar hochwertigen Hochschulen, vorzugsweise im Ausland, und fördert hauseigene Wettbewerbe. Gegründet 2006 mit Unterstützung der Sparkasse Hannover und der VHV Versicherung wächst der Kapitalstock kontinuierlich, wie soeben geschehen durch das tatkräftige Engagement von privaten und korporativen Zustiftern sowie der Hochschule selbst.