Pressemitteilungen

 

Mittwoch, 28.05.2014 15:01 - Alter: 6 Jahre

P.-Becker-Wissenschaftspreise verliehen

Der Förderkreis der HMTMH hat am 27. Mai 2014 im Rahmen des Stipendiatenkonzerts von Hochschule und Stiftung für die HMTMH zum zweiten Mal den Peter-Becker-Wissenschaftspreis verliehen.

Den ersten Preis erhielt Silvia Müller für ihre Masterarbeit
„Umgang von Lehrenden mit Leistungsheterogenität im instrumentalen Gruppenunterricht“
Es wurden Video-Analysen von Klassenmusizieren durchgeführt und die Reaktionen der Lehrenden beobachtet und klassifiziert.
Betreuer: Prof. Dr. Andrea Welte, Prof. Dr. Franz Riemer
Die Preisträgerin stammt aus Franken, hat in Würzburg eine Ausbildung als Pianistin erhalten und anschließend einen Master of Arts im Fach Musikpädagogik an der HMTMH gemacht. Sie arbeitet jetzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Würzburg.

Wegen Punktegleichstand wurden zwei zweite Preise vergeben:
Christine Mergel wurde für ihre Master-Arbeit „Ich blogge, also bin ich: Die Selbstthematisierung und Selbstinszenierung von deutschen Personal Style Bloggerinnen“ ausgezeichnet.
Es wurden theoriegeleitete Expertinnen-Interviews mit Blogerinnen geführt und eine Online Inhaltsanalyse durchgeführt. Fazit: Nicht der Vernunftmensch sondern der Beziehungsmensch wird die Zukunft gestalten.
Betreuer: Prof. Dr. Carsten Winter, Christopher Blake
Die Preisträgerin stammt aus Hamburg, Studium in Marburg in Kunst-Musik und Medien. Im Anschluss Masterstudium Musik und Medien an der HMTMH.

Tobias Schäfer wurde schließlich für seine in Zusammenarbeit mit der Musikwissenschaft Göttingen erstellte Magisterarbeit „Klingt nach Klavier: Die Entwicklung des Pianoklangs und der Einfluss von Freigabegeräusche auf dessen Bewertung“ geehrt.
Es wurde eine Gruppe von Nebengeräuschen, - die Freigabegeräusche -, beim Tastenanschlag vom Klavier analysiert und in Experimenten untersucht, inwieweit sie die Wahrnehmung des Klavierklanges beeinflussen: Fazit: die Freigabegeräusche spielen für die Beurteilung des Klavierklanges keine Rolle.
Betreuer: Prof. Dr. Reinhard Kopiez, Prof. Dr. Andreas Waczkat
Der Preisträger stammt aus Hildesheim, hat an der Universität Göttingen Wirtschaftsinformatik und  Musikwissenschaft studiert und ist aktiver Musiker.