Jazz am Emmichplatz im Wintersemester

Seit April 2014 bietet die HMTMH ihrem Publikum das Konzertformat „Jazz am Emmichplatz“. Zu Gast sind Künstlerinnen und Künstler, die sich musikalisch wie kompositorisch große Reputation erarbeitet haben und im Idealfall einen besonderen Bezug zu Hannover pflegen. Studierenden des Instituts für Jazz|Rock|Pop bietet die Reihe die besondere Chance, durch gemeinsame Auftritte mit bekannten Musikerinnen und Musikern ihren Horizont zu erweitern und Anschluss an die Jazzszene zu gewinnen.

Jazz am Emmichplatz #12 feat. Lars Stoermer

31. Januar 2017 | 19:30 Uhr | Raum E15, Emmichplatz 1 

 

Studierende des Instituts für Jazz | Rock | Pop feat. Lars Stoermer, Saxophon

 

 

Als Saxophonist, Bassklarinettist, Flötist, Komponist und Arrangeur bewegt sich Lars Stoermer zwischen Jazz, Pop, Soul, House und Rock wie auch in den Bereichen Lesung und Theater. Geboren 1971, studierte er Jazz-Saxophon an der HMTMH und war erster Preisträger beim Jazzwettbewerb der Hochschule im Jahr 2001. Er gastierte u. a. auf den Jazzfestivals in Duisburg, Leipzig, Konstanz, Lüneburg und Hannover und war an Rundfunkaufnahmen für den SFB und NDR beteiligt.

Lars Stoermer begleitet den James Brown Saxophonisten Alfred „Pee Wee" Ellis sowie die Soul-Ikonen Marva Whitney, Martha High und Gwen McGrae auf Tourneen durch Europa. Mit der Band „Wir sind Helden“ spielte er von 2005 bis 2008 auf allen großen Rockfestivals in Deutschland sowie auf mehreren Tourneen durch Europa. Zu seinen laufenden Projekten zählen neben Solokonzerten u. a. das Lars Stoermer Quartett, Fantastic Parking Lot, Kahl, Sepia, Osterloh, die Bigband Fette Hupe sowie Konzerte mit dem Schauspieler Günter Barton.

 

 

Jazz am Emmichplatz #11 feat. Achim Kück

Dienstag, 11. Oktober | 19:30 Uhr | Raum E15, Emmichplatz 1 | Eintritt: 8€ (erm. 6€)

Studierende des Instituts für Jazz|Rock|Pop feat. Achim Kück, Klavier

Achim Kück spielt seit seiner Kindheit Klavier, er hat zehn Jahre lang Musik u.a. in Hannover und Köln studiert, Musiker wie Bill Ramsey, Peter Petrel, Jörg Seidel und Reiner Regel sind jahrelange Weggefährten. Er hat mit Ihnen und für Sie gespielt, komponiert, arrangiert und auch produziert. Heute ist er mit eigener Musik und eigenen Bands unterwegs.

"Wer den Pianisten Achim Kück live erlebt, bemerkt schnell, dass der Vollblutmusiker aus Niedersachsen seine Kompositionen nicht nur durch den Prozess des Spielens zum Leben erweckt, sondern dass auch die Songs selbst ihn mit einer einzigartigen Lebensenergie füllen, die sich auf direktem Wege wie von Zauberhand zurück auf die Tasten transportiert. Seine Musik erzählt von märchenhaften Ausflügen in die Welt der eigenen Vorstellungskraft, von Momenten der Selbsterkenntnis, vom Selbstverständlichen wie vom Einzigartigen. Sie bewegt sich variantenreich zwischen Klangwelten, die an Filmmusik erinnern, sich der Popmusik zuwenden oder in die Tradition des Swing eintauchen. Über seine Kompositionen für Klaviertrio hinaus schreibt Achim Kück Songs, die wie gemacht sind für die Interpretation durch die menschliche Stimme. Sängerin Karin Grabein fasst die vielfältigen Klangwelten Achim Kücks in Worte und verwandelt die Kompositionen stimmgewandt in Poesie, lebendige Geschichten und stimmungsvolle Erlebnisberichte.
"

 

Kartenvorverkauf

    Meldungen Alle

    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2017

    Zum Seitenanfang