Coloured Box im WS 2021/22

Die neue COLOURED BOX der HMTMH soll künftig regelmäßig Freiräume für kreatives Arbeiten schaffen. Dabei treffen Studierende verschiedener Studiengänge, Instrumente, Fächer und Genres aufeinander, erfinden und improvisieren gemeinsam, nähern sich unseren vielfältigen Künsten auf kreative Art, arbeiten spontan und individuell, um voneinander und miteinander zu lernen.

Der Startschuss für das Format fällt gleich zu Beginn des Wintersemesters 2021/22 im Rahmen des 11. Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover:

Vom 26. September bis 2. Oktober (Vorrunde) bzw. am 4. und 5. Oktober (Semifinalrunde 1) lädt die Stiftung Niedersachsen erneut die weltweit besten Nachwuchsviolinst*innen in den Richard Jakoby Saal ihres Kooperationspartners HMTMH ein. Insgesamt stellen sich 35 Teilnehmer*innen dem Votum der hochkarätig besetzten Wettbewerbsjury.

Zur großen Freude der Künstlerischen Leiter Antje Weithaas und Oliver Wille werden vier Jurymitglieder des Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover im Rahmen der COLOURED BOX gemeinsam mit Studierenden der Streicher-, Klavier- und Liedklassen arbeiten.

HINWEIS: Studierende aller Studiengänge und Semester sind als Zuschauer*innen herzlich willkommen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Platzkapazitäten sind begrenzt.

8.10.2021 | Kammermusiksaal Plathnerstraße | COLOURED BOX I

17:00 Uhr
Ana Chumachenko (München) kommt in einer Begegnung mit vier Violinist*innen, die jeweils ein kurzes Programm vorbereitet haben, über musikalische und instrumentale Aspekte ins Gespräch.

19:00 Uhr
Donald Weilerstein (Boston) unterrichtet eine Meisterklasse für Violine und Kammermusik.

9.10.2021 | Kammermusiksaal Plathnerstraße | COLOURED BOX II

10:00 Uhr
Robert Levin (Cambridge) führt mit dem Vortrag „Mozart improvisieren“ in die stilistische Welt des Wiener Großmeisters ein. Im Zuge dessen arbeiten Studierende der Klavierabteilung gemeinsam mit Levin an eigenen Kadenzen, Verzierungen und Variationen über Mozart.

12:00 Uhr
In „Schöne Stellen“ durchstreift Wortvirtuosin Eleonore Büning (Berlin) gemeinsam mit Studierenden der Liedklasse den „Kosmos Lied“ auf der Suche nach präzisen Benennungen für das, was Meisterwerke einzigartig und über Jahrhunderte gültig macht.

 

Zuletzt bearbeitet: 30.09.2021

Zum Seitenanfang