Meister und Margarita

Der russische Roman „Meister und Margarita“ wird am Samstag, den 2.2.2019 erstmals als Stück im Deutschen Theater Göttingen aufgeführt. Mit dabei: Schauspielstudierende der HMTMH.

KARTENVORVERKAUF über das Deutsche Theater Göttingen

Inhalt

Wie der Satan und seine Gehilfen durch Manipulation nicht nur  das Schicksal anderer beeinflussen, sondern dabei auch noch die gesellschaftliche und organisatorische Ordnung auf den Kopf stellen, wird im Stück von Michail Bulgakow gezeigt. Neben des Satans Woland Erfolg in Moskau werden in einem zweiten Erzählstrang das Leben des Meisters und seiner Muse Margarita sowie der Misserfolg des Mannes dargestellt.

Beide Erzählstränge werden durch Passagen aus dem Pontius-Pilatus-Buch zu einem sprach und bildgewaltigen Epos, das u. a. über die Themen Verführbarkeit, Gut und Böse sowie Erlösung erzählt.

Michail Bulgakow

Der russische Schriftsteller Michail Bulgakow wurde 1891 in Kiew geboren. Bis 1930 ein Veröffentlichungsverbot seiner Schriften ausgesprochen wurde,  entstanden etliche Romane, Erzählungen und Theaterstücke. Am Theater begann Bulgakow mit dem Schreiben seines Werkes „Meister und Margarita“, welches er bis zu seinem Tod im Jahr 1940 fortführte.

Termine

Premiere: Samstag, 2.2.2019

Donnerstag, 7.2.2019

Montag, 18.2.2019

Dienstag, 5.3.2019

Mittwoch, 27.3.2019

Dienstag, 9.4.2019

Mittwoch, 24.4.2019

Freitag, 31.5.2019
 
Beginn jeweils um 19:45 Uhr im Deutschen Theater Göttingen

Besetzung

Angelika Fornell

Anna Paula Muth

Antonia Münchow

Gerd Zinck

Lea Gerstenkorn

Leona Grundig

Lev Semenov

Lukas Winterberger

Marius Ahrendt

Pepe Jonas Harder

Valentin Schroetler

Volker Muthmann

Weitere Informationen: https://www.dt-goettingen.de/stueck/meister-und-margarita/

 

Kartenvorverkauf

  • Kartenvorverkauf

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Emmichplatz 1 , 30175 Hannover

    kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Öffnungszeiten
    Mo, Di 14-15:30 Uhr
    Do, Fr 10-12 Uhr
    Mi 10-12 Uhr am Telefon: +49 (0)511 3100-333

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 29.01.2019

Zum Seitenanfang