Hinweise für Ein- und Rückreisende nach Niedersachsen

Es gilt weiterhin ein Einreise- und Beförderungsverbot für die Einreise aus Virusvarianten-Gebieten. Ausnahmefälle gelten für Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland. In wenigen Einzelfällen können weitere Ausnahmen gelten, Informationen dazu finden sich auf der Website des Bundesinnenministeriums; auch die Bundespolizei steht für Anfragen zu konkreten Fallkonstellationen u. a. per Kontaktformular zur Verfügung. Einreiseinformationen in anderen Sprachen auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums

Für den Zugang zu den Gebäuden der HMTMH gelten gesonderte Regeln.

Die Coronavirus-Einreiseverordnung (kurz CoronaEinreiseV) vom 30. Juli 2021 regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten.

Die zuständigen Bundesministerien stellen eine Kurzübersicht der Einreiseregeln auf ihren Webseiten zur Verfügung (PDF-Datei, nicht barrierefrei, 383 KB).

Die wichtigsten Regeln im Überblick

Ausweisung von Risikogebieten

Die CoronaEinreiseV nennt in ihrer aktuellen Fassung nur noch zwei Kategorieren: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Die Kategorie der „einfachen“ Risikogebiete ist entfallen.

Digitale Einreiseanmeldung

Wenn Sie sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in Gebieten aufgehalten haben, die laut RKI als Risikogebiet eingestuft sind, müssen Sie vor der Einreise bei den Bundesbehörden anmelden: https://www.einreiseanmeldung.de
Das Bundesgesundheitsministerium stellt eine Orientierungshilfe (pdf) zum Ausfüllen zur Verfügung.

Nachweis-Pflicht

  • Seit dem 1. August 2021 müssen alle Einreisenden bei Einreise über einen Testnachweis, Genesenennachweis oder einen Impfnachweis verfügen. Dies gilt unabhängig vom Einreiseweg und vorherigen Aufenthaltsort, also z. B. auch, wenn Sie mit dem privaten PKW aus einem Nicht-Risikogebiet einreisen. Ausgenommen sind nur Kinder unter 12 Jahren.
  • Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten muss in jedem Fall ein negatives Testergebnis vorliegen, selbst dann, wenn Sie genesen oder vollständig geimpft sind. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder unter 12 Jahren.
  • Informationen zu einem qualifizierten COVID-19-Test finden Sie unter https://www.rki.de/covid-19-tests; Selbsttests gelten nicht als qualifizierte Tests.
  • als geimpft gelten Sie, wenn Sie vollständig mit einem der aktuell vier in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft sind (umgangssprachlich als Impfstoffe von BioNTech, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson/Janssen bezeichnet); Informationen zum Impfnachweis finden Sie auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts unter https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19

Absonderungspflicht (umgangssprachlich „Quarantäne-Regeln“)

  • Einreise aus Hochrisikogebieten:
    Sie sind verpflichtet, sich nach Ihrer Einreise aus einem Hochrisikogebiet auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder Ihre Unterkunft zu begeben und sich dort für einen Zeitraum von 10 Tagen zu isolieren (häusliche Quarantäne). Wenn Sie vor Ihrer Einreise einen Impf- oder Genesenennachweis über das Einreiseportal www.einreiseanmeldung.de übermitteln, entfällt die Quarantänepflicht. Die Quarantäne kann vorzeitig enden, sobald Sie einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis über das Einreiseportal www.einreiseanmeldung.de übermitteln. Eine Testung darf frühestens nach 5 Tagen durchgeführt werden.
  • Einreise aus einem Virusvariantengebieten:
    Sie sind verpflichtet, sich nach Ihrer Einreise aus einem Virusvariantengebiet auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder Ihre Unterkunft zu begeben und sich dort für einen Zeitraum von 14 Tagen zu isolieren. Sie können diesen Zeitraum aktuell nicht verkürzen, auch nicht, wenn Sie geimpft oder genesen sind.

  • Wenn Sie „für bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst“ oder wegen Ihres Studiums aus einem Hochrisikogebiet einreisen (§6 Abs. 2 Nr. 1c CoronaEinreiseV), müssen Sie für die Freitestung keine 5 Tage warten, sondern können den Testnachweis jederzeit über das Einreiseportal www.einreiseanmeldung.de übermitteln. Eine Einreis aufgrund Ihres Studiums bzw. Ihrer Tätigkeit kann z. B. bei einer Prüfung vorliegen. Wenden Sie sich dafür bitte mit etwa einer Woche Vorlauf an personalabteilung@hmtm-hannover.de (für Lehrende) bzw. studentservice@hmtm-hannover.de (für Studierende).
    Es gelten weitere Ausnahmen, die aber regelmäßig nicht in einer Ihrer Tätigkeit oder Ihrem Studium an der HMTMH begründet sind. Sie finden diese in der Corone-EinreiseV.

Symptome nach Einreise

  • Alle Regeldungen für Geteste, Geimpte und Genesense und sonstige Ausnahmen gelten nur, wenn keine Symptome vorhanden sind, die auf eine Erkrankung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 hinweisen. Sollten innerhalb von 14 Tagen nach Einreise Symptome auftreten, ist unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.
  • Betroffene Hochschulangehörige kontaktieren bitte außerdem unverzüglich eine der im rechten Seitenbereich angegebenen E-Mail-Adressen.

Zum Nachlesen:

     

    Betroffene Hochschulangehörige nutzen bitte unverzüglich eine der folgenden Kontaktadressen:

    studentservice@hmtm-hannover.de

    personalabteilung@hmtm-hannover.de 

    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2021

    Zum Seitenanfang