Updates

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die aktuelle Situation an unserer Hochschule. 

Wichtige Hinweise sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie im aktuell gültigen Hygieneplan und im FAQ.

Update vom 11. November 2021

Seit heute gilt ein aktualisierter Hygieneplan (Link zur pdf-Datei). Bitte lesen Sie den neuen Hygieneplan aufmerksam. Für den schnellen Überblick im Folgenden die wichtigsten Änderungen zur vorherigen Version:

  • Aufgenommen wurden die 3G-Regel und die Kontaktdatenerfassung über darfichrein.de.
  • Weggefallen sind die Beschränkungen der Gruppengrößen in Unterrichts- und Überäumen auf Basis der Raumgröße sowie die inzidenzbasierten Regeln.
  • Außerdem wurden die Zutrittsverbote für enge Kontaktpersonen aktualisiert: Angelehnt an die Niedersächsische Absonderungsverordnung gelten die grundsätzlichen Zutrittsverbote für Kontaktpersonen bzw. Haushaltsangehörige nicht für geimpfte oder genesene Personen, die keine Symptome aufweisen.

Im Zuge der Veröffentlichung wurde auch die Übersichtsseite zu COVID-19 überarbeitet. Eine Überarbeitung der FAQ erfolgt noch.

WICHTIG: Die Siegel für Studierendenausweise zum vereinfachten Nachweis eines Impf- oder Genesenenstatus’ werden an der Pforte ausgegeben, nicht, wie in einer ersten Fassung vermeldet, in der Bibliothek.

Update vom 28.10.2021

Laut Beschluss des Präsidiums vom 26. Oktober 2021 dürfen Studierende und beschäftigte Eltern grundsätzlich ihre Kind(er) mit in die Hochschule bringen. Sie müssen versichern, dass ihre Kinder regelmäßig getestet werden und zuletzt negativ getestet wurden. Für Kinder unter 6 Jahren entfällt die Testung.

Der Eltern-Kind-Raum "Spatzennest" steht für stillende Mütter sowie für selbstorganisierte Kinderbetreuung zur Verfügung. Für die Betreuungspersonen gilt die 3G-Regel. Sie loggen sich entsprechend der Corona-Kontaktnachverfolgung über „darf ich rein“ in den Raum ein. Es gilt der Nds. Rahmen-Hygieneplan Corona Kindertagesbetreuung.

Update vom 22. Oktober 2021

3G-Regel
Für alle, die die Hochschule betreten und sich dort aufhalten, gilt die 3G Regel. Das bedeutet, dass der Zutritt nur mit einem tagesaktuell gültigen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis möglich ist.
Bitte legen Sie Ihren Nachweis beim Betreten der Gebäude auch unaufgefordert vor. Für geimpfte und genesene Studierende gibt es ab dem 25.10.2021 täglich zwischen 9:00 und 12:00 Uhr die Möglichkeit, ein Siegel für ihren Studierendenausweis zu erhalten, der dann einen Zugang ohne Vorzeigen des 3G-Nachweises ermöglicht. Die Ausgabe erfolgt im Oktober im Foyer, ab November in der Bibliothek. Dieses Angebot ist für alle freiwillig! Eine vereinfachte Möglichkeit zum Nachweis eines Impf- oder Genesenen-Status für Lehr- und MTV-Personal ist ebenfalls in Vorbereitung.
Bitte beachten Sie: Wer ohne gültigen Nachweis angetroffen wird, wird des Hauses verwiesen.

Testangebot Studierende
Noch bis 12. November 2021 haben Studierende montags bis freitags zwischen 8:00 und 10:00 Uhr die Möglichkeit, sich im Innenhof des Hauptgebäudes testen zu lassen. Dieses Angebot dienst insbesondere dazu, internationalen Studierenden, deren Impfung nicht anerkannt wird, den Beginn des Präsenzstudiums zu erleichtern.
Nach dem 12. November ist die Möglichkeit vorgesehen, Selbsttests unter Aufsicht durchzuführen. Informationen dazu folgen.
Bis zum 31. Dezember 2021 haben Minderjährige, Schwangere und ausländische Studierende, die mit einem Impfstoff geimpft sind, der nicht in der EU zugelassen ist, mit entsprechendem Nachweis weiterhin die Möglichkeit, sich kostenlos in einem öffentlichen Testzentrum testen zu lassen (Corona-Testverordnung).

Darfichrein

Die elektronische Erfassung von Kontaktdaten erfolgt browserbasiert über darfichrein und soll von allen Teilnehmenden und Mitwirkenden von Lehrveranstaltungen und bei der Nutzung von Überäumen verwendet werden.
Eine Anleitung zur Registrierung finden Sie auf der Info-Seite zu darfichrein.
Lehrende tragen beim Benutzen von darfichrein statt der Matrikelnummer 99999 ein, Mitarbeitende in Technik und Verwaltung 88888. Externe Personen wie z.B. Firmen, Besucher*innen …) tragen 77777 ein.

Update vom 26. August 2021

Trotz der Feststellung einer 7-Tage-Inzidenz über 50 durch die Region Hannover verzichtet die HMTMH zunächst darauf, die nächste Stufe der Regelungen des Hygieneplans in Kraft zu setzen. Aufgrund der vorlesungsfreien Zeit und des damit verbundenen sehr geringen Personenaufkommens gelten an der HMTMH weiterhin die Regelungen für eine Inzidenz zwischen 35 und 50.

Landeshochschulkonferenz und HMTMH-Präsidium werden zu Beginn der kommenden Woche auf der Grundlage der aktuellen Corona-Verordnung des Landes neue Leitlinien für das Wintersemester entwickeln. Bis dahin bleiben die bislang gültigen Regeln in Kraft.

Zum Hintergrund: Durch die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen sind die auf dem früheren Stufenplan des Landes aufbauenden Regelungen für die Inzidenz über 50 aus rechtlicher Sicht nicht mehr erforderlich. Aufgrund der geringen Zahl von Personen, die aktuell in der Hochschule üben und arbeiten, ist eine Verschärfung der Regeln momentan ebenfalls nicht notwendig.

Update vom 18. August 2021

Die Region Hannover hat eine 7-Tage-Inzidenz von über 35 festgestellt. Es ergeben sich daraus allerdings nach Hygieneplan der HMTMH keine Änderungen für den Übebetrieb während der vorlesungsfreien Zeit.

Update vom 20. Juli

Am 16. Juli ist das letzte reguläre COVID-19-Update für Hochschulmitglieder im SoSe 2021 erschienen. In der vorlesungsfreien Zeit wird es anlassbezogen (z. B. aufgrund der Inzidenz oder bei Verabschiedung eines neuen Hygieneplans) entsprechende Updates geben.

Inhaltlich unverändert gilt:

Die Regelungen zum mobilen Arbeiten zu Hause sind am 30. Juni ausgelaufen. Ausnahmen sind bis zum Ende des Semesters bei Vorlage eines spezifischen und aktuellen ärztlichen Attests oder beispielsweise bei pandemiebedingtem Betreuungsbedarf möglich.

Das Verfahren von Raumbuchungen für Übe- und Unterrichtsbetrieb zur Kontaktnachverfolgung bleibt für den Rest des Semesters, d. h. bis zum Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters, bestehen.

Es gilt der Hygieneplan vom 15. Juni (Link zur pdf-Datei). Eine vereinfachte Übersicht der inzidenzbasierten Regelungen finden Sie auf der Website der HMTMH.

Es gilt weiterhin das Testkonzept der HMTMH. Sie finden es auf der COVID-19-Übersichtsseite bzw. können die pdf-Datei direkt herunterladen.

Update vom 24. Juni

Die Regelungen zum mobilen Arbeiten zu Hause laufen am 30. Juni aus: Ab dem 1. Juli ist der Arbeitsort für die Beschäftigten in Technik, Verwaltung und Bibliothek wieder ausschließlich die Hochschule. Ausnahmen sind bis zum Ende des Semesters bei Vorlage eines spezifischen und aktuellen ärztlichen Attests oder beispielsweise bei pandemiebedingtem Betreuungsbedarf möglich. In diesen Fällen sollte die*der jeweilige Fachvorgesetzte mit der Personalabteilung sprechen.

Die jeweils gültigen inzidenzbasierten Regeln finden sich ab sofort in einer gesonderten Übersicht im COVID-19-Info-Bereich der Website.

Update vom 17. Juni

Zum 15. Juni ist der neue Hygieneplan in Kraft getreten (pdf zum Download). Er baut auf dem vorherigen auf, insbesondere aber die Regelungen, die auf Inzidenzen basieren, wurden überarbeitet.

Die im Update vom 14. Juni bekannt gemachten Regelungen für Üben und Unterricht in den Räumen der HMTMH sind weiterhin in Kraft (Achtung: Änderungen bei Inzidenz >50). Externe Gäste sind im Rahmen der Lehre unter Wahrung der Maßgaben des Hygieneplans und ggf. des einschlägigen Hygienekonzepts zulässig. (Änderung bei Inzidenz >50)

Bühnenpräsenztrainings, Klassenabende und Prüfungen sind in allen dafür vorgesehenen Räumen nicht-öffentlich mit internem Publikum und geladenen Gästen in eigenverantwortlicher Organisation der Lehrperson möglich. Dabei gilt der Flächenrichtwert von 10m²/Person. Alle teilnehmenden Personen müssen entsprechend der Vorgaben zur Kontaktnachverfolgung erfasst werden (in der Regel über das bekannte Formblatt) (Änderung bei Inzidenz >50)

Der öffentliche Veranstaltungsbetrieb wird zum 22. Juni wieder aufgenommen, beschränkt auf den Richard Jakoby Saal. Der Zugang zu Veranstaltungen, auch für externe Gäste, ist ohne Testnachweis möglich (Änderung bei Inzidenz >35). Es herrscht auch während der Veranstaltung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Testkonzept
Es gilt weiterhin das Testkonzept der HMTMH, das auf der Kombination aus Bürger- und von der Hochschule ausgegebenen Selbsttests basiert (pdf zum Download).

Mobiles Arbeiten von zu Hause
Die Regelungen sind weiterhin in Kraft. In Abstimmung mit der Leitung der Abteilung bzw. des Instituts wurde eine schrittweise Rückkehr an den Hochschularbeitsplatz eingeleitet.

Maskenpflicht
Wo in den Gebäuden der HMTMH eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Masken sowie Masken mit FFP2-, KN95- oder N95- Kennzeichnung).

Update vom 14. Juni

Seit Montag, 14. Juni gelten für Üben und Unterricht in den Räumen der HMTMH folgende Regelungen: Die maximal zulässige Gruppengröße richtet sich nach Raumgröße und Lüftungsmöglichkeiten. Es gilt dabei grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m und abweichend von 3 m für Blasinstrumente, Gesang und Schauspiel sowie eine Fläche von mindestens 10 m² pro Person. Davon kann – abgesehen von Blasinstrumenten, Gesang und Schauspiel – bei Räumen ab 20 m² abgewichen werden, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann; in diesem Fall gilt in der Regel eine Mindestfläche von 7 m² pro Person. Die Verantwortung trägt die zuständige Lehrperson. Die Begrenzung auf 10 Teilnehmende wird aufgehoben.

Darüber hinaus gilt seit 14. Juni für Lehr- und Prüfungsveranstaltungen: Externe Gäste sind unter Wahrung der Maßgaben des Hygieneplans (aktuell weiterhin gültig in der Fassung vom 27. April; Link zur pdf-Datei) und ggf. des einschlägigen Hygienekonzepts zulässig.

Zur besseren Übersicht wurden frühere Updates entfernt.

 

 

 

Zuletzt bearbeitet: 17.11.2021

Zum Seitenanfang