Stellenausschreibungen

 

Stelle im Geschäftszimmer des hauptberuflichen Vizepräsidenten (Entgeltgruppe 6 TV-L)

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) ist eine der renom-miertesten künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands mit internationaler Reichweite. Mit ca. 500 Veranstaltungen pro Jahr ist sie außerdem einer der größten Kulturveranstalter in der Landeshauptstadt Hannover und in der Region Hannover.

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im

Geschäftszimmer des hauptberuflichen Vizepräsidenten
(Entgeltgruppe 6 TV-L)

zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeit-Stelle.

Das Geschäftszimmer des hauptberuflichen Vizepräsidenten erfüllt eine zentrale Funktion in der Administration des Präsidiums und der Hochschule und bietet Ihnen einen vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich in einem kollegialen Arbeitsumfeld. Sie stellen den reibungslosen Ablauf aller Geschäftsvorgänge sicher und arbeiten dabei eng mit allen Einrichtungen der Hochschule zusammen.

Die Aufgaben beinhalten im Einzelnen:

  • Aufbau eines leistungsfähigen Geschäftszimmers zur Organisation des Büros des hauptberuflichen Vizepräsidenten inklusive Bearbeitung und Dokumentation des Postein- und -ausgangs, Terminüberwachung, Ablage und Registratur von Vorgängen
  • Erledigung der Korrespondenz des hauptberuflichen Vizepräsidenten
  • Organisation von Dienstreisen
  • Organisation, Koordination sowie Vor- und Nachbereitung von Terminen
  • Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen inklusive Protokollführung
  • Allgemeine administrative Unterstützung des hauptberuflichen Vizepräsidenten, insbesondere Mitarbeit bei organisatorischen und planerischen Belangen sowie Vertretung des Geschäftszimmers der Präsidentin.

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Verwaltung oder Büroorganisation oder vergleichbar Kommunikationsstärke, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Gute Kenntnisse und möglichst einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Verwaltung
  • Hohes Organisationsvermögen und selbständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Diskretion
  • Ausgeprägte Kundenorientierung
  • Sehr gute sprachliche Kompetenz
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit üblicher Bürosoftware.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, die Heterogenität unter ihren Mitgliedern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe des Kennworts „17/2020“ bis zum 16.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z.Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Beschäftigte/r im Verwaltungsdienst (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Beschäftigte/r im Verwaltungsdienst (m/w/d)

in der Abteilung Akademische Angelegenheiten, Immatrikulationsamt zu besetzen.

Die Aufgaben im Immatrikulationsamt umfassen vor allem die Organisation der jährlichen Aufnahmeprüfung, die Erfassung der Protokolle der Aufnahmeprüfung, die Betreuung und Beratung von internationalen Studienbewerber/innen, das Führen der Immatrikulationsakten, die Pflege von Studierendendaten, die Erstellung von Studierenden-Statistiken, die Erstellung der Klassenverzeichnisse, die Überwachung und Verarbeitung von Geldeingängen wie z.B. Rückmeldebeiträgen und Langzeitstudiengebühren, die Erstellung von Bescheiden, etc.

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Verwaltungsprüfung I bzw. eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine gleichwertige Ausbildung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich einer Hochschulverwaltung;
  • eine flexible und belastbare Persönlichkeit mit Erfahrungen und Freude im Publikumsverkehr und der Fähigkeit zu selbständiger Arbeit;
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit und ein dienstleistungsorientiertes Auftreten;
  • gute Englischkenntnisse;
  • gute Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen insbesondere vertiefte Excel-Kenntnisse;
  • die Bereitschaft, mit einem datenbank-basierten Studierendenverwaltungssystem zu arbeiten.

Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen erfolgt das Entgelt nach E 9a TV-L.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, die Heterogenität unter ihren Mitgliedern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe des Kennworts „15/2020“ bis zum 14.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z.Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für das Fach „Sprechen“

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2020/2021 ein

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für das Fach „Sprechen“

für Studierende der Fachrichtung Fächerübergreifender Bachelor zu vergeben.

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss (Master oder Diplom) als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder Schauspieler*in mit einer sprechpädagogischen Ausbildung (Logopädie, Gesang) sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern.
Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung z. Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten.
Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für die Fächer ‚Sprechen’ und das ‚Körperstimmtraining’ im Fach Sprecherziehung

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2020/2021 ein

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für die Fächer ‚Sprechen’ und das ‚Körperstimmtraining’ im Fach Sprecherziehung

für Studierende der Fachrichtung Künstlerisch-pädagogische Ausbildung (Instrumentalpädagogik, Elementare Musikpädagogik und Rhythmik) zu vergeben.

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss (Master oder Diplom) als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder Schauspieler*in mit einer sprechpädagogischen Ausbildung (Logopädie, Gesang) sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern.
Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung z. Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten.
Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für das Fach „Sprecherziehung“

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2020/2021 ein

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für das Fach „Sprecherziehung“

für Studierende der Fachrichtung Master Sonderpädagogik (Zweitfach Musik) zu vergeben.

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss (Master oder Diplom) als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder Schauspieler*in mit einer sprechpädagogischen Ausbildung (Logopädie, Gesang) sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern.
Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung z. Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten.
Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Lied (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Teilzeit-Stelle (75%) einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Lied (m/w/d)
zu besetzen.

Die künftige Stelleninhaberin/der künftige Stelleninhaber (m/w/d) soll Unterricht im Fach Lied für Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge Gesang und Klavier erteilen. Die Lehrverpflichtung beträgt zzt. 18 Lehrveranstaltungsstunden. Wir suchen für unsere Fachgruppe eine künstlerische Persönlichkeit mit einschlägiger pädagogischer Erfahrung und Podiumserfahrung für den Unterricht mit Studierenden, für die Arbeit an eigenen Projekten, die Teilnahme an Prüfungskommissionen, die Organisation in der Fachgruppe und die Gestaltung von Prüfungskonzerten mit Studierenden. Die weitere aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Voraussetzungen sind neben einem einschlägigen Hochschulabschluss (Master oder Diplom) eine entsprechende Hochschullehrerfahrung sowie ein ausgewiesenes künstlerisches Profil, das nationale sowie internationale Referenzen umfasst.

Die Bezahlung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe der Kennziffer „13/2020“ bis zum 09.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten.
Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.
Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Musikpädagogik mit Schwerpunkt Heterogenität und Inklusion (Entgeltgruppe 13 TV-L)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist am Institut für musikpädagogische Forschung (ifmpf) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine 50%-Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Musikpädagogik mit Schwerpunkt Heterogenität und Inklusion (Entgeltgruppe 13 TV-L)

befristet mit dem Ziel der akademischen Weiterqualifikation (Promotion) zu besetzen, längstens bis zum 30.09.2023.

Die Stelle ist der Forschungsgruppe der zukünftigen Juniorprofessur Musikpädagogik mit Schwerpunkt Heterogenität und Inklusion von Frau Dr. Ina Henning angegliedert. Die Befristung dieser Stelle ist von der Dauer des Promotionsvorhabens abhängig und kann bei erfolgreicher Zwischenevaluierung der angegliederten Juniorprofessur ggf. verlängert werden.

Ein Schwerpunkt liegt auf der empirischen Forschung zu praxisrelevanten Fragestellungen im Bereich der Musikpädagogik und -didaktik unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Bildungsprozesse (z. B. Fragestellungen zu pädagogischen Interaktionen in inklusiven Settings oder auch fachdidaktische Fragen).

Zu den Aufgaben der Stellen gehören:

  • die Mitarbeit bei der Organisation, Durchführung und Auswertung von empirischen Forschungsprojekten der Professur
  • die Übernahme von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 LVS
  • die wissenschaftliche Qualifizierung (Promotion) im Rahmen eines Forschungsschwerpunktes der Professur oder eines konkreten Forschungsprojektes des Instituts
  • die Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen und der Pflege des regionalen und internationalen Kooperationsnetzwerkes des Instituts
  • die allgemeine Mitwirkung an weiteren Aufgaben des Instituts

Einstellungsvoraussetzungen für die Stellen sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Master of Education oder vergleichbar bzw. Master of Arts) der Musikpädagogik/ Sonderpädagogik oder inhaltlich vergleichbarer Studiengänge
  • das Qualifizierungsziel (Promotion) im Rahmen eines Forschungsschwerpunktes oder konkreten Forschungsprojektes der Professur
  • Erfahrungen im inklusiven Kontext bzw. der (sonder-)pädagogischen Praxis
  • Kenntnisse im Bereich der Forschungsmethoden und Bereitschaft zur Aneignung weiterer forschungsmethodischer Kompetenzen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Erwartet werden zudem die Bereitschaft zur Arbeit im Team, die Fähigkeit zum selbstständigen, verantwortungsvollen Arbeiten sowie ein sehr gutes schriftliches
Ausdrucksvermögen. Geboten werden eine gute Arbeitsatmosphäre, Unterstützung beim Qualifikationsprojekt sowie eine Förderung der wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z. B. durch die Unterstützung bei Konferenzbeiträgen und Publikationen).

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Direktor des Institutes Prof. Dr. Andreas Lehmann-Wermser (E-Mail: andreas.lehmann-wermser@hmtm-hannover.de).

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Bitte richten Sie Ihr Bewerbungsschreiben mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen unter Angabe der Kennziffer 16/2020 bis zum 15.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Leiterin/Leiter der Geschäftsstelle der „Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der HRK“ (m/w/d)

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Leiterin bzw. einen Leiter der Geschäftsstelle der „Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der HRK“ (m/w/d).

Die „Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der HRK“ (RKM) ist der Zusammenschluss der 24 staatlichen Musikhochschulen in Deutschland. Die Mitgliedshochschulen werden in der RKM durch ihre Präsidien und Rektorate vertreten. Die RKM befasst sich mit allen Themenfeldern, die Rolle und Aufgabe der Musikhochschulen in Kunst, Musik, Wissenschaft und Gesellschaft betreffen. Die Präsidentin der HMTMH Frau Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann ist die derzeitige Vorsitzende der RKM.

Die Leitung im Beschäftigungsumfang von 50 % ist aufgrund einer Neuorganisation der Geschäftsstelle befristet bis zum 30.9.2021 zu besetzen.  Die neukonzipierte Stelle wird danach neu ausgeschrieben.
Bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen erfolgt das Entgelt nach E 13 TV-L.

Ihre Aufgaben

  • Inhaltliche Vor- und Nachbereitung, Begleitung und organisatorische Vorbereitung von Mitgliederversammlung, Vorstandssitzungen und Ausschusssitzungen der RKM
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für die RKM sowie redaktionelle Pflege der RKM-Website www.die-deutschen-musikhochschulen.de
  • Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen, Daten und Materialien

Wir erwarten:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss
  • Kommunikationsfähigkeit: schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in deutscher wie in englischer Sprache
  • sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen und WordPress
  • Verständnis von Hochschulkultur und Hochschulorganisation

Bewerberinnen und Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe der Kennziffer 11/2020 bis zum 15.10.2020 ausschließlich auf dem Postweg an die Vorsitzende der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der RKM, Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Ihre Unterlagen reichen Sie bitte nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, und verwenden Sie keine Mappen o. ä., da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann (E-Mail: praesidentin@hmtm-hannover.de).

       

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Beschäftigten-Stellen

      • Jeanette Steinmann

        Leitung Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.001a | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7252
        jeanette.steinmann@hmtm-hannover.de

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Lehraufträgen

      • Silke Wünsch

        Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.003 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7226
        silke.wuensch@hmtm-hannover.de

        Sprechzeiten: Mo-Fr (jeweils vormittags)

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Professuren

      • Rebecca Speitel

        Gremienbetreuung, Berufungsverfahren, Wahlen

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.006 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7256
        rebecca.speitel@hmtm-hannover.de

      Meldungen Alle

      Zuletzt bearbeitet: 25.09.2020

      Zum Seitenanfang