Stellenausschreibungen

 

Professur für Komposition (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Komposition (m/w/d)
BesGr. W2 BesO W (100%)

zu besetzen.

Gesucht wird eine kreative Persönlichkeit mit hervorragender Kompetenz und internationaler Ausstrahlung.
Der Aufgabenbereich umfasst die Betreuung der Hauptfach-Studierenden im BA- und MA-Studiengang sowie der Soloklasse Komposition, Mitgestaltung von Seminaren zur Neuen Musik und maßgebliche Mitarbeit in der Leitung des Instituts für Neue Musik "Incontri".

Von den Bewerber*innen werden neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium pädagogische Exzellenz, hervorragende Befähigung zu künstlerischer Arbeit sowie einschlägige Erfahrung in der Lehre und zusätzliche künstlerische Leistungen erwartet.

Vorausgesetzt werden die Fähigkeit zur konzeptionellen Gestaltung des Instituts und die Bereitschaft, Neue Musik an der Hochschule aktiv zu fördern, voranzubringen und zu vernetzen.
Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet.
Im Übrigen wird auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 25 NHG verwiesen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am künstlerisch-wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation sollen Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtig werden.

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Die persönlichen Vorstellungen sind bereits terminiert und finden am 20.12.2021 sowie am 21.12.2021 statt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 10.10.2021 an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
Bitte senden Sie Bewerbung ausschließlich als ein PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-hannover.de.

Zwei Stellen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Schwerpunkt Gesundheitskommunikation

Am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Stellen als
wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Schwerpunkt Gesundheitskommunikation
(m/w/d; Prae Doc; Entgeltgruppe TV-L 13, 100 %)

befristet bis zum 30.06.2025 zu besetzen.

Arbeitsschwerpunkt:

Ein Anteil von 65 % der Arbeitszeit beider Stellen besteht in der Mitarbeit am kommunikationswissenschaftlichen Teilprojekt „Vertrauen und patientenzentrierte Kommunikation als Faktoren der Implantatsicherheit und des implantologischen Behandlungserfolgs“ des DFG-geförderten Sonderforschungsbereichs Transregio 298 „Sicherheitsintegrierte und Infektionsreaktive Implantate (SIIRI)“. In diesem Forschungsverbund werden unter Federführung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (LUH) und weiteren Partnern intelligente Implantatsysteme entwickelt. Das am IJK angesiedelte Teilprojekt widmet sich der Bedeutung von Kommunikations- und Vertrauensdynamiken für die Therapieentscheidung, nachhaltige Compliance und Behandlungszufriedenheit von Patient*innen im Kontext der Implantat-Entwicklung. Die Mitarbeit erfolgt in Form der Konzeption, Organisation, Durchführung, Aufbereitung und Auswertung von qualitativen Interview- und Netzwerkstudien mit Patient*innen, Angehörigen und ärztlichem Fachpersonal. Ihr Informations- und Kommunikationshandeln sowie Anforderungen an die patientenzentrierte Kommunikation in der Arzt-Patienten-Kommunikation sollen exploriert werden. Die Wahrnehmung der Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation (Promotion) innerhalb des Projektzusammenhangs wird unterstützt.

Im Zuge der Aufstockung auf 100 % zur wissenschaftlichen Mitarbeit im Institut besteht zudem eine Lehrverpflichtung von 2 SWS. Die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung des Instituts ist ebenfalls verpflichtend.

Anforderungen:
Gesucht werden zwei motivierte, zielstrebige und forschungsorientierte Personen mit großem Interesse am Forschungsfeld Gesundheitskommunikation und der interdisziplinären Zusammenarbeit. Die Weiterentwicklung des eigenen international sichtbaren Forschungsprofils einschließlich der akademischen Weiterqualifikation (durch Promotion) wird seitens des Instituts aktiv unterstützt. Die Arbeitssprache in den Forschungsprojekten sowie am Institut ist deutsch.

Das IJK und das hier angesiedelte Hanover Center for Health Communication bieten hervorragende infrastrukturelle und personelle Bedingungen für Nachwuchswissenschaftler*innen, die Freude am Forschen und an forschender Zusammenarbeit mit Kolleg*innen sowie Studierenden haben und ihre Karriere gezielt vorantreiben möchten. Als Teil eines dynamischen Teams bieten wir weitreichende Möglichkeiten, sich an internationalen wissenschaftlichen Aktivitäten zu beteiligen. Ein sehr gutes Betriebsklima ist uns ebenso wichtig wie die internationale Sichtbarkeit und interdisziplinäre Anschlussfähigkeit unserer Forschung sowie das hohe Engagement der Mitarbeiter*innen für die Belange der Institutsgemeinschaft. Wir erwarten daher:

  • einen exzellenten Master-Studienabschluss in Kommunikationswissenschaft, Gesundheitswissenschaft/Public Health oder einer benachbarten Sozialwissenschaft (in allen Fällen sind Bezüge zum Forschungsfeld Gesundheitskommunikation explizit auszuweisen),
  • hervorragende empirische Methodenkenntnisse (nicht nur, aber auch in qualitativen Verfahren),
  • eine starke Forschungsmotivation,
  • herausragende soziale Kompetenzen und Teamfähigkeit,
  • die Bereitschaft, sich aktiv in die Institutsgemeinschaft einzubringen sowie
  • hervorragende Englischkenntnisse.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an Frau Dr. Elena Link (Elena.Link@ijk.hmtm-hannover.de).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 14/2021 bis zum 30.07.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.

Der Bewerbung fügen Sie bitte einen ausführlichen Lebenslauf, Ihre Studienabschlusszeugnisse einschließlich einer vollständigen Dokumentation aller besuchten Lehrveranstaltungen sowie eine Übersicht der bisherigen Aktivitäten und Erfahrungen im Forschungsfeld Gesundheitskommunikation bei.

Ihre Unterlagen reichen Sie bitte nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrauftrag für Gesang JRP (mit speziellem Fokus auf Musical-/Popgesang) 



Am Institut für Jazz | Rock | Pop der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist ab Wintersemester 2021/22 ein

Lehrauftrag (7-9 Stunden) für Gesang JRP (mit speziellem Fokus auf Musical-/Popgesang)



zu besetzen.

Die Tätigkeit erfolgt im Studiengang Fächerübergreifender Bachelor Erstes Fach Musik in der Studienrichtung Jazz Rock Pop und beinhaltet Haupt- und Nebenfachunterricht im künstlerischen Fach Gesang. Wir suchen insbesondere Kandidat*innen (m/w/d) mit Fokus Musical-/Popgesang.

Ein Hochschulstudium (Diplom oder Master) mit dem Schwerpunkt Musical/Jazz Rock Pop, Lehrerfahrung sowie eine überdurchschnittlich künstlerische Persönlichkeit werden vorausgesetzt.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen bis zum 31.08.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Hinweise: Bitte sehen Sie von Bewerbungen in elektronischer Form ab und reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Es wird gebeten, auf die Übersendung von Tonträgern o. ä. zu verzichten.

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Violoncello (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2021/2022 die unbefristete Teilzeit-Stelle (50%) einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Violoncello (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenprofil:

Die Lehrtätigkeit besteht darin, Studierenden der Studiengänge Künstlerisch-pädagogische Ausbildung (Bachelor und Master), Fächerübergreifender Bachelor (Lehramt) und ggf. weiterer Studiengänge Unterricht im Fach Violoncello zu erteilen und sie auf die Abschlussprüfung vorzubereiten. Die Lehrtätigkeit umfasst nicht das Unterrichten im Studiengang Künstlerische Ausbildung (KA). Die Lehrverpflichtung beträgt zzt. 12 Lehrveranstaltungsstunden.

Die Aufgaben beinhalten ferner administrative Mitarbeit insbesondere im Bereich der Studiengangskoordination und -organisation sowie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung, dazu gehören koordinierende Tätigkeiten im Bereich Violoncello der Künstlerisch-pädagogischen Ausbildung und des Fächerübergreifenden Bachelor (z. B. Aufnahme- und Abschlussprüfungen, Unterrichtsversorgung).

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) im Fach Violoncello
  • herausragende künstlerische Tätigkeit, z. B. auf einer führenden Orchesterposition, als Solist*in oder in einem anerkannten Kammermusikensemble
  • stilistische Vielseitigkeit
  • eine besondere pädagogische Fähigkeit und mehrjährige erfolgreiche Lehrerfahrung im Hochschulbereich, in der Musikschularbeit und ggf. der Begabtenförderung

Besonderer Wert wird auf eine regelmäßige Unterrichtspräsenz gelegt. Gesucht wird eine offene, medienkompetente, organisationserfahrene und kommunikationsorientierte Persönlichkeit für die Koordination und den Austausch innerhalb der Studiengänge.

Die Bezahlung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) senden Sie bitte bis zum 31.08.2021 unter Angabe der Kennziffer „13/2021“ ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Fügen Sie bitte keine Tonträger o. ä. bei. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrauftrag für das Fach ‚Sprecherziehung’

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2021/2022 ein

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für das Fach ‚Sprecherziehung’  

für Studierende der Fachrichtung Master Sonderpädagogik (Zweitfach Musik) zu vergeben.  

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder eine vergleichbare stimm-/ sprechpädagogische Ausbildung sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.   

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.  

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.09.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover z. Hd. Frau Wünsch  Neues Haus 1 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Zwei Lehraufträge für das Fach ‚Sprechen’

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sind zum Wintersemester 2021/2022

zwei Lehraufträge von bis zu 9 SWS für das Fach ‚Sprechen’  

für Studierende der Fachrichtung Fächerübergreifender Bachelor zu vergeben.  

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder eine vergleichbare stimm-/ sprechpädagogische Ausbildung sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.  

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.09.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover z. Hd. Frau Wünsch  Neues Haus 1 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Lehrauftrag für die Fächer ‚Sprechen’ und das ‚Körperstimmtraining’ im Fach Sprecherziehung

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2021/2022 ein

Lehrauftrag von bis zu 9 SWS für die Fächer ‚Sprechen’ und das
‚Körperstimmtraining’ im Fach Sprecherziehung

für Studierende der Fachrichtung Künstlerisch-Pädagogische Ausbildung (Instrumentalpädagogik, Elementare Musikpädagogik und Rhythmik) zu vergeben.  

Erforderlich ist ein einschlägiger Hochschulabschluss als Sprechwissenschaftler*in, Sprecherzieher*in oder eine vergleichbare stimm-/ sprechpädagogische Ausbildung sowie die hervorragende Befähigung zu pädagogischer und künstlerischer Arbeit.   

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.  

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit Angaben über den künstlerischen und pädagogischen Werdegang sowie den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse etc.) bis zum 02.09.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die: Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover z. Hd. Frau Wünsch  Neues Haus 1 30175 Hannover.

Auf die Einsendung von Tonträgern bitten wir zu verzichten.Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Streicherkorrepetition (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Teilzeit-Stelle (2/3) einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben für Streicherkorrepetition (m/w/d)

zu besetzen.

Aufgabenprofil:

Korrepetition im Unterricht mit den Hauptfachdozenten und eigenständige Proben mit den Studierenden der Streicher-Hauptfachklassen vor allem im Studiengang Künstlerische Ausbildung sowie Mitwirkung bei Auftritten (Klassenabenden, Konzerte etc.) und bei Prüfungen. Die Lehrverpflichtung beträgt zzt. 16 Lehrveranstaltungsstunden.

Die Aufgaben beinhalten ferner administrative Mitarbeit insbesondere im Bereich der Studiengangskoordination und -organisation sowie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einem künstlerischen Fach
  • Erfahrung als Instrumental-Begleiter/in und -Korrepetitor/in im Hochschul- und Konzertleben mit umfangreichem Repertoire
  • die Fähigkeit, in deutscher sowie englischer Sprache zu unterrichten
  • eine besondere pädagogische Eignung.

Die Bezahlung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 15.09.2021 (inkl. der üblichen Unterlagen, ohne Tonträger o. ä.) unter Angabe der Kennziffer „10/2021“ ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Bewegung (m/w/d)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Teilzeit-Stelle (50%) einer

Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Bewegung (m/w/d)

zu besetzen. Die Lehrverpflichtung beträgt zzt. 12 Lehrveranstaltungsstunden.

Aufgabenprofil:

Konzeption, Organisation und Durchführung regelmäßiger, auf den Bedarf der Studierenden zugeschnittener Veranstaltungen in folgenden Bereichen:

  • Körperarbeit und Körperwahrnehmung
  • Physioprophylaxe, Bewegungslehre und Trainingslehre, Bewegungslehre auch im Einzelunterricht

Zu den Aufgaben gehört zudem die Koordinierung und Mitwirkung an der Weiterentwicklung und Evaluation der präventiven Bewegungsangebote an der HMTMH (auch in Verbindung mit dem „Zentrum für Hochschulsport Hannover"), die Organisation von Workshops mit externen Dozent*innen sowie die aktive Mitarbeit an der akademischen Selbstverwaltung (einschl. der Mitarbeit im Bereich der Studiengangskoordination und -organisation).

Ihr Profil:

  • ein Masterabschluss bzw. Diplom aus den Bereichen Sportwissenschaften, Physiotherapie, Bewegungswissenschaften, Gesundheitslehre, Prävention
  • umfassende Erfahrung in Theorie und Praxis unterschiedlicher Körperbewusstseinsmethoden, die durch mindestens eine zertifizierte Ausbildung nachgewiesen werden muss
  • pädagogisch-didaktische Eignung
  • eine mindestens zweijährige Lehrerfahrung an einer Hochschule
  • künstlerische Erfahrungen in den darstellenden Künsten, im performativen Bereich oder als Instrumentalist*in bzw. Sänger*in

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • Teamfähigkeit und Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen
  • die Bereitschaft zu studiengangsübergreifender Lehrtätigkeit
  • Identifikation mit dem Profil der Hochschule

Die Bezahlung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Stelle ist dem Institut für Musikphysiologie und Musiker-Medizin (Direktor Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller) zugeordnet.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe der Kennziffer „15/2021“ bis zum 30.9.2021 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

       

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Beschäftigten-Stellen

      • Jeanette Steinmann

        Leitung Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.001a | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7252
        jeanette.steinmann@hmtm-hannover.de

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Lehraufträgen

      • Silke Wünsch

        Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.003 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7226
        silke.wuensch@hmtm-hannover.de

        Sprechzeiten: Mo-Fr (jeweils vormittags)

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Professuren

      • Rebecca Speitel

        Gremienbetreuung, Berufungsverfahren, Wahlen

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.006 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7256
        rebecca.speitel@hmtm-hannover.de

      Meldungen Alle

      Zuletzt bearbeitet: 23.07.2021

      Zum Seitenanfang