Open Access

Open Access

Unter Open Access (OA) versteht man den uneingeschränkten und kostenfreien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Internet.

OA-Publikationen werden dauerhaft bereitgestellt, sind öffentlich für Interessierte zugänglich und können auf legale Weise ohne zusätzliche Kosten gelesen, heruntergeladen, kopiert, gedruckt und weiterverteilt werden. Die Autor*innen behalten die Rechte an ihrer wissenschaftlichen Arbeit, sodass diese angemessen anerkannt und zitiert werden kann.

Weiterführende Informationen

Freie Lizenzen

Bild einer Computertastatur

 

Um deutlich zu machen, unter welchen Bedingungen eine OA-Publikation weiterverwendet werden darf, werden häufig sogenannte freie Lizenzen (teilweise auch als offene Lizenzen bezeichnet) verwendet. Die bekanntesten Standardlizenzen sind:

  • die Creative-Commons-Lizenzen (CC-Lizenzen)

  • die GNU General Public License (GPL)

  • die Digital-Peer-Publishing-Lizenz (DPPL)

Ausführliche Informationen zu freien Lizenzen

Creative-Commons-Lizenzen

"Die Creative-Commons-Lizenzen (CC-Lizenzen) werden z. B. von Wikipedia verwendet. Damit das System der Creative-Commons-Lizenzen für den Nutzer schnell und einfach zu verstehen ist, sind die [von der Urheberin oder] vom Urheber erlaubten Nutzungen durch vier Kürzel gekennzeichnet:

  • BY = attribution (Namensnennung)

  • NC = non-commercial (keine kommerzielle Nutzung)

  • ND = no derivatives (keine Bearbeitung)

  • SA = share alike (Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Diese Kürzel können variabel miteinander kombiniert werden (z. B. BY-ND-NC) und zeigen den Nutzern an, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen das Werk verwendet werden darf. Ist ein Werk z. B. BY-NC-lizenziert, darf es nur unter Angabe des Namens des Urhebers weitergegeben und nicht kommerziell genutzt werden. Insbesondere das Kürzel NC wird sehr häufg verwendet, da hiermit eine kommerzielle Nutzung ausgeschlossen wird. NC-lizenzierte Werke dürfen daher z. B. nicht in Zeitungen, Schulbüchern oder auf finanzierten Blogs verwendet werden.
Der Hinweis auf eine CC-Lizenz ist in der Regel leicht zu finden, da der Urheber gerade möchte, dass sein Werk genutzt wird. Häufg sind dann auch die konkreten Lizenzbedingungen für die Details verlinkt." 
(Zitiert aus Urheberrecht in der Wissenschaft. Ein Überblick für Forschung, Lehre und Bibliotheken. hrsg. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), August 2019, abgerufen am 20.05.2020, S. 8)

Weiterführende Informationen zu CC-Lizenzen

Open Access im Projekt DEAL: Wiley-Vertrag

Die HMTMH nimmt an dem bundesweiten DEAL-Vertrag, abgeschlossen zwischen Projekt DEAL und Verlag Wiley nach dem "Publish-and-Read"-Modell, teil. Die Laufzeit des Vertrags erstreckt sich zunächst auf drei Jahre (2019-2021).

Dieser Vertrag sieht folgende Punkte vor, die im Rahmen der Teilnahme für die HMTMH gelten:

Read:

Publish:

  • Berechtigt sind Autor*innen der HMTMH mit dem Status submitting corresponding authors, die das Manuskript beim Verlag einreichen und für die Korrespondenz bezüglich des Artikels verantwortlich sind
  • Publikation von Artikeln im Open Access sowohl in den Subskriptionszeitschriften (hybride Zeitschriften, Hybrid Open Access, OnlineOpen) seit dem 1. Juli 2019 als auch in den originären Open-Access-Zeitschriften (Gold Open Access) seit dem 22. Januar 2019
  • Lizenztyp: bevorzugt CC-BY, bei manchen Zeitschriften sind derzeit nur CC-BY-NC und CC-BY-NC-ND-Lizenzen verfügbar
  • Artikeltypen: Primary Research Article, Review Article

Publish: Hybrid Open Access

Alle Wissenschaftler*innen der HMTMH haben die Möglichkeit, aber nicht die Pflicht, ihre Forschungsbeiträge in hybriden Zeitschriften Open Access unter einer Creative-Commons-Lizenz zu publizieren. Es wird keine zusätzliche Publikationsgebühr erhoben.

Publish: Gold Open Access

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in reinen OA-Zeitschriften von Wiley zu veröffentlichen. Zusätzlich zu den Publikationskosten wird eine Publikationsgebühr (APC = Article-Processing-Charges) berechnet, auf die ein Rabatt von 20% gewährt wird. Die Autor*innen sind im Vorfeld der Veröffentlichung für die Finanzierung der entstehenden Kosten durch Einwerbung von Drittmitteln oder die Finanzierung bzw. Co-Finanzierung durch die Fachgruppe oder dezentrale Institutsmittel verantwortlich. Ergänzend bietet die HMTMH auf Antrag unterstützende Fördermöglichkeiten an. Die Publikationskosten und -gebühr werden der HMTMH zentral über die Hochschulbibliothek in Rechnung gestellt.

Wenn Sie als Autor*in der HMTMH eine OA-Publikation planen, sprechen Sie uns gerne im Vorfeld an, um formale und finanzielle Gesichtspunkte des Publikationsprozesses an der HMTMH zu klären.

Weiterführende Informationen

Open Access im Projekt DEAL: Springer-Nature-Vertrag

Seit kurzem nimmt die HMTMH auch an dem am 08. Januar 2020 bundesweit abgeschlossenen DEAL-Vertrag zwischen Projekt DEAL und Verlag Springer Nature teil. Es gilt das "Publish-and-Read"-Modell. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren (2020-2022), mit der Option der Verlängerung um ein weiteres Jahr (2023).

Dieser Vertrag sieht folgende Punkte vor, die im Rahmen der Teilnahme für die HMTMH gelten:

Read:

  • Dauerhafter Zugriff auf die laufenden Jahrgänge des Vertragszeitraums aller rund 1.900 Springer-Zeitschriften (inkl. Springer Medical, Palgrave, Adis und Macmillan Academic)
  • Während der Vertragslaufzeit kostenlose Archivzugangsrechte zurück bis zum Erscheinungsjahr 1997 (soweit es die Rechte von Springer Nature zulassen)

Publish:

  • Berechtigt sind Autor*innen der HMTMH mit dem Status corresponding authors, die das Manuskript beim Verlag einreichen und für die Korrespondenz bezüglich des Artikels zuständig sind
  • Publikation von Artikeln im Open Access sowohl in den Subskriptionszeitschriften (Hybrid Open Access, Open Choice) seit dem 1. Januar 2020 (online publication date) als auch in den originären Open-Access-Zeitschriften (Gold Open Access) ab dem 01. August 2020
  • Lizenztyp: CC-BY, für einige wenige Zeitschriften CC-BY-NC

Publish Hybrid Open Access:

Alle Wissenschaftler*innen der HMTMH haben die Möglichkeit, aber nicht die Pflicht, ihre Forschungsbeiträge in hybriden Zeitschriften Open Access unter einer Creative-Commons-Lizenz zu publizieren. Es wird keine zusätzliche Publikationsgebühr erhoben.
Es können Research Articles (= Original Paper, Review Paper, Brief Communication) und Non-Research Articles (= Editorial Notes, Book Reviews, Letters, Reports) veröffentlicht werden.
Für Facharztzeitschriften gelten besondere Regelungen (siehe DEAL-Vertrag).

Publish Gold Open Access:

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in reinen Open-Access-Zeitschriften von Springer Nature (inkl. Scientific Reports und Nature Communications) zu veröffentlichen. Ab dem 01. August 2020 wird zu den Publikationskosten eine Publikationsgebühr (APC = Article-Processing-Charges) berechnet, auf die ein Rabatt von 20% gewährt wird. Der Nachlass gilt nicht für Scientific Reports und Nature Communications. Es können Research Articles veröffentlicht werden.
Die Autor*innen sind im Vorfeld der Veröffentlichung für die Finanzierung der entstehenden Kosten durch Einwerbung von Drittmitteln oder die Finanzierung bzw. Co-Finanzierung durch die Fachgruppe oder dezentrale Institutsmittel verantwortlich. Ergänzend bietet die HMTMH auf Antrag unterstützende Fördermöglichkeiten an. Die Publikationskosten und -gebühr werden der HMTMH zentral über die Hochschulbibliothek in Rechnung gestellt.

Wenn Sie als Autor*in der HMTMH eine OA-Publikation planen, sprechen Sie uns gerne im Vorfeld an, um formale und finanzielle Gesichtspunkte des Publikationsprozesses an der HMTMH zu klären.

Weiterführende Informationen:

Fördermöglichkeiten an der HMTMH

Die Nutzung von OA-Publikationen ist grundsätzlich kostenfrei. Dennoch entstehen bei ihrer Herstellung Kosten, die von den Verlagen als OA-Publikationsgebühr (APC) an die Autor*innen weitergegeben wird. Diese sind für die Finanzierung der OA-Publikationsgebühr verantwortlich.

Möglichkeiten der Finanzierung von OA-Publikationsgebühren durch die HMTMH (Stand: 18.04.2018):

OA-Zeitschriften 

Einzelantrag auf Co-Finanzierung von OA-Zeitschriften-Publikationen aus zentralen Mitteln an das Präsidium unter folgenden Voraussetzungen:

  • eine Finanzierung der Publikationskosten aus Drittmitteln ist nicht möglich
  • eine alleinige Finanzierung durch die Fachgruppe bzw. dezentrale Institutsbudgets ist nicht möglich
  • Co-Finanzierung durch die Fachgruppe bzw. dezentrale Institutsbudgets

OA-Monografien

Derzeit identisch mit dem Verfahren für OA-Zeitschriften. Sobald der OA-Publikationsfonds des Landes Niedersachsen zur Verfügung steht, wird es für OA-Zeitschriften und OA-Monografien unterschiedliche Verfahren geben.

Einzelantrag auf Co-Finanzierung von OA-Monografien aus zentralen Mitteln an das Präsidium unter folgenden Voraussetzungen:

  • eine Finanzierung der Publikationskosten aus Drittmitteln ist nicht möglich
  • eine alleinige Finanzierung durch die Fachgruppe bzw. dezentrale Institutsbudgets ist nicht möglich
  • Co-Finanzierung durch die Fachgruppe bzw. dezentrale Institutsbudgets
 

Ansprechpartnerinnen

  • Wiebke Fleck

    Zentralbibliothek | Fachinformation und Erwerbung (Bücher)

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Neues Haus 1, 30175 Hannover
    211 | Neues Haus 1

    Telefon: +49 (0)511 3100-268
    wiebke.fleck@hmtm-hannover.de

  • Dr. Katharina Talkner

    Leitung Hochschulbibliothek

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Neues Haus 1, 30175 Hannover
    E43 | Neues Haus 1

    Telefon: +49 (0)511 3100-294
    katharina.talkner@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Mo,Mi (ganztags) | Di (nachmittags) | Do,Fr (vormittags)

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 17.07.2020

Zum Seitenanfang