Prof. Nora Somaini

Professorin für Schauspiel

Nora Somaini, geboren 1968 in Locarno (Schweiz), studierte von 1988 bis 1992 Schauspiel an der HMTH sowie von 1996 bis 2000 Schauspielregie an der Universität Hamburg Zeisehallen. Seit dem Wintersemester 2007/2008 ist Nora Somaini als Professorin für Schauspiel an die HMTMH zurückgekehrt. Nachfolgend ein Überblick über ihre wichtigsten Stationen, Arbeiten und Rollen:

Theaterarbeiten und Inszenierungen:

2010 DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN von Strawinzky und Raumz  mit dem 
Treppenhausorchester und dem Ensemble ROTOLUX 2

2010   VATER UNSER Chorprojekt mit dem Leibnizchor Hannover und  der 
Schauspielstudenten der HMTMH; Leitung Tabea Fischle und Nora Somaini

2010 HAMLET von Shakespeare an der Shakespearecompany Bremen

2009/10 SCHATTEN UNTER`M SCHWANZ :Krimiserie am Schauspielhaus 
Hannover Cumberland Galerie. Jeden Monat wurden reale Fälle aus und um 
Hannover
in einem kontinulierliche Serie verarbeitet und gespielt von Studenten 
der HMTMH und von Schauspielern des Schauspielhauses Hannover. Inges. 
9 Folgen.

2008 PARZIVAL von Tankred Dorst / Echenbach mit dem 6 Sem. Gastspiel 
in Zürich beim Schauspielschultreffen

Mai/Sept.2007, Kaufmann v. Venedig (Shakespeare), Bremer Shakespearecompany

Juli/ August 2007, Szenenarbeit für ZBF Vorspiel, Hochschule für Musik und Theater Hannover

November 2006, CREDITS (Henning Bochert), Co.Produktion mit  den Sophiensaele Berlin

September 2006, Antigone (Sophokles), Theater an der Parkaue Berlin

März 2006, Amphitryon (Heinrich von Kleist), Theaterhaus Jena

Oktober 2005, Kabale und Liebe (Friedrich Schiller), Theater Erlangen

März 2005, Kassandra (Christa Wolf), Theaterhaus Jena

Oktober 2004 – Januar 2005, Labor-Arbeiten: Vorbereitung CREDITS, Berlin

Juli 2004, Macbeth (Heiner Müller), Co-Produktion mit Sophiensaele Berlin

April 2004, Kaspar Hauser (nach Peter Handke), Kammerspiele Magdeburg

Januar 2004, Die Choephoren /Orestie (Aischylos), Semesterarbeit mit Studenten der UdK Berlin

Oktober 2003, Das Begräbnis, Co-Produktion mit Sophiensaele Berlin, Stückentwicklung in Zusammenarbeit mit Luke McBain

Oktober 2002, Kühltransport (Maxim Biller), TIF, Staatstheater Dresden

Juni 2002, Autofahren in Deutschland (Ulrike Shya), Thalia Theater Hamburg

März 2002, Medea (Euripides) , Theater Krefeld, Mönchengladbach

Januar 2002, Herr Kolpert (David Gieselmaann), Theater Chemnitz

März 2001, Crew meets MTV, Theater mit Jugendlichen in Hamburg und St. Petersburg, Autorin/Choreographie

Februar 2001, Gier / Crave (Sarah Kane), TIF, Staatstheater Dresden

März - Juni 2000, Hamlet (Shakespeare), Junge Hunde Festival, Kampnagel Hamburg und Regiewettbewerb Wienerfestwochen

März 1999, Anatomie Titus Fall of Rome, Teil 1+2 (Heiner Müller), Junge Hunde Festival, Kampnagel Hamburg

September 1998, Präsidentinnen (Werner Schwab), Theater Basilika Hamburg

Juli 1998, Anatomie Titus Fall of Rome, Teil 1 (Heiner Müller), Kammerspiele Hamburg in der Tiefgarage der Staatsbibliothek

Oktober 1997, Leonce und Lena (Georg Büchner), Universität Hamburg, Regiestudium

 

Assistenzen:

Juli - September 2001, Film „Fiesta Juana“, Regie: Christoph Weissbrod, Kuba

August - September 2002, Fidelio (Ludwig van Beethoven), Regie: Jürgen Flimm, Metropolitan Opera N.Y

April - Mai 1997, Nach dem Regen (S.Belbe), Regie: Klaus Tews, Hamburg

 

Wichtige Rollen:

Juni 1998, Luise in Kable und Liebe (Friedrich Schiller), Regie: Tina Seeland, Kammerspiele Hamburg

November 1995 – 1996, Braut / Chor in Herr Puntila und Sein Knecht Matti (B. Brecht), Regie: Einar Schleef, Berliner Ensemble

Juni 1995, Xenja in Das Dritte Rom (A. Sepljarsk), Regie: Ole Wallburg, Volksbühne Berlin

Januar 1995, Asra in Schlangenhaut (Slobodan Snajder), Regie: Manfred Weber, LTT Theater Tübingen

August 1994, Hermia in Sommernachtstraum (Shakespeare), Regie: W. Rehberg, Freilichttheater Salzburg

Februar 1993, Der Tod in Die 25ste Stunde (G.Tabori), Regie: Georg Tabori, Burgtheater Wien

September 1992 - 1994, Annerl in Starker Stamm (Marieluise Fleisseer), Regie: Helga Illich, Gruppe 80 Wien

Tochter in Mord in der Mohrengasse (Ödön v. Horvat), Regie: Helmut Wiesner, Gruppe 80 Wien

Angie in Sofortige Erl. Incl. MWST (Eduard Carr), Regie: Erhard Pauer, Gruppe 80 Wien

Mai - Juni 1991, Agnes in Familie Schroffenstein (Heinrich von Kleist), Regie: Walter Asmus, HMTH, Hannover



 

Kontakt

  • Prof. Nora Somaini

    Professorin für Schauspiel, Szene

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Expo Plaza 12, 30539 Hannover

    Telefon: +49 (0)511 3100-412
    Telefax: +49 (0)511 3100-440nora.somaini@hmtm-hannover.de

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 26.08.2015

Zum Seitenanfang