Stellenausschreibungen

 

Lehrauftrag für Orchesterstellenunterricht im Fach Violine

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) ist zum Wintersemester 2019/2020 ein

Lehrauftrag für Orchesterstellenunterricht im Fach Violine

im Umfang von bis zu 8 Wochenstunden zu vergeben.

Der Unterricht umfasst das Orchesterstellenrepertoire in seiner ganzen Breite als Vorbereitung auf Probespiele für Studierende in den künstlerischen Bachelor- und Masterstudiengängen mit Hauptfach Violine.

Von Bewerber*innen werden neben einem abgeschlossenen Violinstudium an einer Musikhochschule (Diplom oder Master) professionelle Orchestererfahrung auf hohem künstlerischen Niveau, eine individuelle instrumentale Kompetenz sowie pädagogische Erfahrung ebenso erwartet wie Teamarbeit und der konstruktive Austausch mit den Lehrenden im Fach Violine.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Bereich des künstlerisch-wissenschaftlichen Personals an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt.

Bewerberinnen/Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse u.a.) senden Sie bitte bis zum 24.09.2019 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung z.Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Hinweise: Bitte sehen Sie von Bewerbungen in elektronischer Form ab und reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Es wird gebeten, auf die Übersendung von Tonträgern o. ä. zu verzichten.

Stabsstelle für Kooperationen, Rechtsangelegenheiten und Organisation (m/w/d)

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) ist eine der renommiertesten künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands mit internationaler Reichweite. Mit ca. 500 Veranstaltungen pro Jahr ist sie außerdem einer der größten Kulturveranstalter in der Landeshauptstadt Hannover und in der Region Hannover.

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Stabsstelle für Kooperationen, Rechtsangelegenheiten und Organisation (m/w/d) / (Entgeltgruppe 13 TV-L)

zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeit-Stelle.

Die Stelle ist dem Präsidium zugeordnet und unterstützt die Präsidentin bei der Wahrnehmung der Außendarstellung der Hochschule und koordiniert und organisiert externe Kooperationsbeziehungen. Zugleich unterstützt die Stelle den hauptberuflichen Vizepräsidenten bei allen planerischen und organisatorischen Belangen und allen allgemeinen Rechtsangelegenheiten.

Die Aufgaben beinhalten im Einzelnen:
• Die Bearbeitung von Grundsatzfragen und Rechtsfragen der Hochschulverwaltung sowie allgemeine Rechtsangelegenheiten
• Die Beratung des Präsidiums und der Abteilungsleitung in Rechtsangelegenheiten sowie Bearbeitung und insbesondere rechtliche Prüfung von allgemeinen Vertragsangelegenheiten
• Die Unterstützung des Präsidiums bei der organisatorischen Weiterentwicklung der Hochschule und Hochschulentwicklungsplanung sowie allen sonstigen organisatorischen und planerischen Belangen inklusive rechtlicher Aspekte von Berufungsangelegenheiten
• Die Unterstützung des Präsidiums bei der Pflege aller externen Kooperationsbeziehungen inklusive Bearbeitung und Prüfung von Kooperationsverträgen

Anforderungsprofil:
• Rechtswissenschaftliches Studium, mindestens befriedigende Staatsexamina
• Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen besonders in den Gebieten des Allgemeinen Verwaltungsrechts, des Vertrags- und Hochschulrechts sowie des Steuerrechts
• Gute Kenntnisse und möglichst einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Verwaltungswissenschaften und des Wissenschaftsmanagements, besonders an Hochschulen
• Gute Kenntnisse der englischen Sprache

Gesucht wird eine engagierte und kommunikative Führungskraft mit Verhandlungsgeschick, Verantwortungsbewusstsein, Sozialkompetenz und Serviceorientierung, ausgeprägter Kooperationsbereitschaft und der Fähigkeit zu ziel- und lösungsorientiertem Handeln sowie Aufgeschlossenheit für kulturelle Belange.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, die Heterogenität unter ihren Mitgliedern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe des Kennworts „06/2019“ bis zum 02.10.2019 ausschließlich auf dem Postweg an die Präsidentin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z. Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Leiterin / einen Leiter (m/w/d) Marketing und Kommunikation

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) ist eine der renommiertesten künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands mit internationaler Reichweite. Mit ca. 500 Veranstaltungen pro Jahr ist sie außerdem einer der größten Kulturveranstalter in der Landeshauptstadt Hannover und in der Region Hannover.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover unbefristet in Vollzeit

eine Leiterin / einen Leiter (m/w/d) Marketing und Kommunikation
Entgeltgruppe 13 TV-L.

Im Bereich Marketing und Kommunikation laufen die Fäden für die gesamte interne und externe Kommunikation einschließlich des Marketings, der Studiengangs- und Veranstaltungswerbung, dem Corporate Publishing und der Webredaktion zusammen.

Ihre Aufgaben
Leitung, Gesamtverantwortung und strategische Weiterentwicklung der Hochschulkommunikation in enger Abstimmung mit den Abteilungsleitungen der Hochschule, insbesondere der Abteilungsleitung des Veranstaltungswesens, wobei Sie mit Ihrem Team zuständig sind für:

• die Pressearbeit: Vertretung der Hochschule nach außen in enger Abstimmung mit der Präsidentin, Kontaktpflege, Presseinformationen und -konferenzen, Expertenvermittlung
• Redaktion: Entwicklung und Planung der relevanten Hochschulmedien
• Webauftritt: Fertigstellung des laufenden Web-Relaunch, redaktionelle Verantwortung und Vermarktung der Hochschulseiten
• Veranstaltungswerbung: Werbemaßnahmen, Veranstaltungskalender-Redaktion, programmatische Mitarbeit und konzeptionelle Weiterentwicklung
• Hochschul-/Studiumsmarketing,
• Strategische Entwicklung des HMTMH-Auftritts in Öffentlichkeit und Politik, auch in Bezug auf den Hochschulentwicklungsplan
• Budget- und Personalverantwortung

Ihr Profil
Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und haben fundierte Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung im Kulturbereich in den Fachgebieten Kommunikation, Public Relations, Hochschulmarketing, Journalismus oder vergleichbaren Gebieten. 

Eine hervorragende methodische Kompetenz und ein ergebnisorientierter Arbeitsstil zeichnen Sie aus. Sie verfügen über sehr gute Kommunikationsfähigkeit, eine hohe Problemlösungskompetenz, gutes Zeitmanagement und Organisationstalent. Erwartet werden zudem Führungserfahrung und Teamkompetenz, Erfahrungen im Projektmanagement sowie Flexibilität, Belastbarkeit, Konfliktlösungsfähigkeit und sehr gute Englischkenntnisse.

Bewerber/innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen. Eine Bereitschaft zur Arbeit in den Abendstunden und an den Wochenenden wird erwartet.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (inkl. der üblichen Unterlagen) unter Angabe des Kennworts 08/2019 bis zum 26.09.2019 an die Präsidentin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover, Personalabteilung, z.Hd. Frau Jeanette Steinmann, Neues Haus 1, 30175 Hannover. Bewerbungen in elektronischer Form können nicht berücksichtigt werden.

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, und verwenden Sie keine Mappen o. ä., da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Lehraufträge für Musiktheorie

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sind zum Wintersemester 2019/20

zwei Lehraufträge für Musiktheorie

im Umfang von bis zu 9 Wochenstunden zu vergeben.

Die Beschäftigung erfolgt pro Vorlesungssemester als Lehrauftrag und wird nach § 34 Niedersächsisches Hochschulgesetz in einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsverhältnis wahrgenommen.

Der Bewerber/die Bewerberin soll im Rahmen der Bachelor-Ausbildung Gruppenunterricht in Musiktheorie und Gehörbildung sowie Einzelunterricht in „Theoriebegleitendem Klavierspiel“ (TBK) erteilen.
Voraussetzung ist ein Master in Musiktheorie oder ein vergleichbarer Abschluss.

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im Bereich des künstlerisch-wissenschaftlichen Personals an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt.
Bewerberinnen/Bewerber mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse u.a.) senden Sie bitte bis zum 23.09.2019 ausschließlich auf dem Postweg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Personalabteilung z.Hd. Frau Wünsch, Neues Haus 1, 30175 Hannover.

Hinweise: Bitte sehen Sie von Bewerbungen in elektronischer Form ab und reichen Sie Ihre Unterlagen nur als unbeglaubigte Kopien (keine Originale) ein, da eine Rücksendung grundsätzlich nicht erfolgt. Die Unterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Es wird gebeten, auf die Übersendung von Tonträgern o.ä. zu verzichten.

Juniorprofessur für Musikpädagogik mit Schwerpunkt Heterogenität und Inklusion (W1, Tenure Track)

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Nachwuchspakt) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine 

Juniorprofessur für Musikpädagogik mit Schwerpunkt Heterogenität und Inklusion 

BesGr. W1 NBesO mit Tenure Track nach W3 (100%)

zu besetzen. 

Das Fach Musikpädagogik hat für die Studiengänge Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Erstes Fach Musik (Major Musik), Master Lehramt an Gymnasien (MALG), Lehramt für Sonderpädagogik Musik sowie die künstlerisch-pädagogische Ausbildung zentrale Bedeutung. Die gesuchte Persönlichkeit verantwortet Forschung und Lehre schwerpunktmäßig im Studiengang Sonderpädagogik sowie im Schnittfeld der Lehramtsstudiengänge. Sie sorgt für die Verbindung und Verzahnung der Studiengänge und gestaltet die Weiterentwicklung und Verankerung von Heterogenität und Inklusion in der Hochschule. In einer langfristigen Perspektive sollen im Arbeitsfeld neue Zielgruppen und Arbeitsfelder erschlossen werden. Die Lehre erfolgt in der Regel in der deutschen Sprache. Wenn keine Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde, sollen daher Sprachkenntnisse nach den Maßgaben des europäischen Referenzrahmens nachgewiesen werden. 

Es wird auf die Einstellungsvoraussetzungen für Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren verwiesen (§ 30 NHG). Bewerber*innen sollen ferner über eine dreijährige schulpraktische oder geeignete pädagogische Erfahrung oder eine den Aufgaben entsprechende Erfahrung in der empirischen Forschung verfügen.

Von Bewerberinnen und Bewerbern wird vorausgesetzt:

  • ein abgeschlossenes Lehramtsstudium mit dem Fach Musik bzw. ein mit einem Master abgeschlossenes musikpädagogisches Studium
  • eine mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossene Promotion in Musikpädagogik, die nicht länger als sechs Jahre zurückliegen darf
  • intensive, möglichst mehrjährige Erfahrung in sonderpädagogischen oder inklusiven schulischen Settings

Erwünscht ist:

  • möglichst mehrjährige Erfahrung in der tertiären Bildung mit entsprechender Erfahrung in Lehre, Forschung und akademischer Selbstverwaltung
  • ein deutlich erkennbarer Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Sonderpädagogik bzw. Inklusion, der über Unterrichtspraxis, Projekte und/oder Publikationen nachgewiesen werden kann.

Die Stelle ist im Institut für Musikpädagogische Forschung angesiedelt, das sehr gute Arbeitsbedingungen bietet und in der musikpädagogischen Forschung renommiert ist. Von der Inhaberin oder dem Inhaber wird erwartet, sich in Forschung und akademischer Selbstverwaltung an dessen Arbeit zu beteiligen. 

Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemein dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren. Bei erfolgreicher Evaluation gem. § 30 Abs. 4 S. 2 NHG sowie positivem Ausgang des in der Ordnung zur Gewährung einer Professur auf Lebenszeit im Tenure-Track-Verfahren an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover geregelten Verfahrens erfolgt bei Vorliegen der sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen eine Berufung auf eine unbefristete Professur in der Besoldungsgruppe W3 NBesO ohne weitere Ausschreibung. 

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt. 

Die Stelle ist teilzeitgeeignet. 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz in Bewerbungsverfahren. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Direktor des Institutes, Prof. Dr. Andreas Lehmann-Wermser.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 20.09.2019 an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als ein PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-hannover.de 

Vacancy (engl. Version)

Juniorprofessur für Musiktheorie/Arrangement/Orchestration W1 mit Tenure Track nach W2

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Nachwuchspakt) zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

am Institut für JazzRockPop eine Juniorprofessur für Musiktheorie/Arrangement/Orchestration 
BesGr. W1 NBesO (100%) mit Tenure Track nach W2

zu besetzen.

Von der Bewerberin oder von dem Bewerber werden vorausgesetzt:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Musiktheorie oder Musikwissenschaft (abgeschlossene Promotion erwünscht),
  • internationale Erfahrungen, 
  • eine hervorragende künstlerisch-praktische Qualifikation mit dem stilistischen Schwerpunkt JazzRockPop und dem Nachweis veröffentlichter Werke aus mehrjähriger Arbeit als Orchestrator*in für populare Musik,
  • pädagogisch-didaktische Eignung, 
  • mehrjährige Erfahrung in der Hochschullehre, 
  • ein professioneller, versierter Umgang mit einschlägiger Sequenzer- und Notationssoftware und Orchester-Sample-Libraries zur Demonstration von Arrangements. 

Im Übrigen wird auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 30 NHG verwiesen.

Zu den Aufgaben der zu besetzenden Professur zählen die Lehre in den künstlerischen Studiengängen Bachelor Mus. Jazz und jazzverwandte Musik sowie Master Mus. JRP Performing Artist, dem künstlerisch/wissenschaftlichen Studiengang Bachelor Mus. Popular Music, und dem polyvalenten Studiengang Fächerübergreifender Bachelor erstes Fach Musik (u. a. Lehramt), Studienrichtung JazzRockPop, organisatorische Tätigkeiten und die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. 

Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren. Bei erfolgreicher Evaluation gem. § 30 Abs. 4 S. 2 NHG sowie positivem Ausgang des in der Ordnung zur Gewährung einer Professur auf Lebenszeit im Tenure-Track-Verfahren an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover geregelten Verfahrens erfolgt bei Vorliegen der sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen eine Berufung auf eine unbefristete Professur in der Besoldungsgruppe W2 NBesO ohne weitere Ausschreibung. 

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am künstlerisch-wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation sollen Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtig werden. Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz in Bewerbungsverfahren unter https://www.hmtm-hannover.de/de/hochschule/stellenausschreibungen/.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des künstlerischen, wissenschaftlichen und pädagogischen Werdegangs mi Verweis auf Publikationen sowie Kopien der Zeugnisse Arbeitsproben auch als Links zu Soundfiles) richten Sie bitte bis zum 20.09.2019 an die Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als ein PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-Hannover.de

Vacancy (engl. Version)

Juniorprofessur für Musikphysiologie und Musiker-Medizin (W1 mit Tenure Track nach W3)

Am Institut für Musikphysiologie und Musiker-Medizin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Nachwuchspakt) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur für Musikphysiologie und Musiker-Medizin 

BesGr. W1 NBesO mit Tenure Track nach W3 (100%)

zu besetzen.

Der/Die Stelleninhabende soll das Fach mit thematischer Breite in Forschung und Lehre vertreten und das inhaltliche und methodische Angebot am Institut erweitern.

Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren. Bei erfolgreicher Evaluation gem. § 30 Abs. 4 S. 2 NHG sowie positivem Ausgang des in der Ordnung zur Gewährung einer Professur auf Lebenszeit im Tenure-Track-Verfahren an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover geregelten Verfahrens erfolgt bei Vorliegen der sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen eine Berufung auf eine unbefristete Professur in der Besoldungsgruppe W3 NBesO ohne weitere Ausschreibung. Im Anschluss ist die Übertragung der Institutsleitung an den/die Stelleninhaber*in vorgesehen. 

Es wird auf die Einstellungsvoraussetzungen für Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren verwiesen (§30 NHG). Bewerber*innen sollen ferner die Anerkennung als Fachärztin oder Facharzt oder, soweit es in dem jeweiligen Fachgebiet nicht vorgesehen ist, eine ärztliche Tätigkeit von mindestens fünf Jahren nach Erhalt der Approbation oder Erlaubnis der Berufsausbildung nachweisen. 

Forschungsschwerpunkte der neu geschaffenen Stelle sollen unter anderem die Gesundheitsförderung bei Musikstudierenden, die Präventionsforschung, sowie klassische musikphysiologische Themen umfassen. Entsprechend werden eine engagierte musikphysiologisch-musikermedizinische Forschungsaktivität und Einwerbung von Drittmitteln in Zusammenarbeit mit dem Institutsdirektor erwartet.

Eine Lehrtätigkeit wird erwartet in den Studiengängen Künstlerische Ausbildung, Künstlerisch-Pädagogische Ausbildung (B. A. und M. A.), Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Erstes Fach (Major Musik), Musikwissenschaft und Musikvermittlung (M. A.) sowie Medien und Musik (M. A.). In der Lehre sollen innovative Lehrformen entwickelt werden, die ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement bei den Studierenden unterstützen. 

Eine Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt. 

Bewerbungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Humanmedizin- oder Psychologiestudium,
  • mehrjährige klinische und/oder therapeutische Berufserfahrung,
  • eine überdurchschnittliche Promotion,
  • hohe musikalische Affinität,
  • pädagogisch-didaktische Eignung.

Erwünscht sind sehr gute praktische musikalische Fertigkeiten und Aufführungserfahrungen. 

Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am künstlerisch-wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation sollen Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtigt werden.

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt.
Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Überblick über die bisherigen Lehr- und Publikationsleistungen und wissenschaftlichen Forschungstätigkeiten sowie Einwerbung von Drittmitteln sowie eine Darstellung der musikalischen Aktivitäten richten Sie bitte bis zum 20.09.2019 an die Präsidentin der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-hannover.de.

Vacancy (engl. Version)

       

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Beschäftigten-Stellen

      • Jeanette Steinmann

        Leitung Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.001a | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7252
        jeanette.steinmann@hmtm-hannover.de

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Lehraufträgen

      • Silke Wünsch

        Personalabteilung

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.003 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7226
        silke.wuensch@hmtm-hannover.de

        Sprechzeiten: Mo-Fr (jeweils vormittags)

      Kontakt für Stellenausschreibungen von Professuren

      • Rebecca Speitel

        Gremienbetreuung, Berufungsverfahren, Wahlen

        Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
        Neues Haus 1, 30175 Hannover
        3.006 | Hindenburgstraße 2-4

        Telefon: +49 (0)511 3100-7256
        rebecca.speitel@hmtm-hannover.de

      Meldungen Alle

      Zuletzt bearbeitet: 12.09.2019

      Zum Seitenanfang