Jazz am Emmichplatz

Seit April 2014 bietet die HMTMH ihrem Publikum das Konzertformat „Jazz am Emmichplatz“. Zu Gast sind Künstlerinnen und Künstler, die sich musikalisch wie kompositorisch große Reputation erarbeitet haben und im Idealfall einen besonderen Bezug zu Hannover pflegen. Studierenden des Instituts für Jazz|Rock|Pop bietet die Reihe die besondere Chance, durch gemeinsame Auftritte mit bekannten Musikerinnen und Musikern ihren Horizont zu erweitern und Anschluss an die Jazzszene zu gewinnen.

Jazz am Emmichplatz #14 feat. Ken Norris

Dienstag, 16. Mai 2017 | 19:30 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt: 8€ (erm. 6€)

Studierende des Instituts für Jazz|Rock|Pop feat. Ken Norris, Gesang

Ken Norris gelang der Durchbruch in der europäischen Musikszene mit seiner Kult-CD Modern Folklore – Musik für  Perkussion & Gesang“, die ihr Debüt 1996 am „Printemps de Bourges“ Festival hatte. Er ist Solist und Bandmitglied bei Gabriel Coburger, Buggy Braune, im Hamburger Polizei Orchester, in der Bigband des Hessischen Rundfunks und in der Nordwest Bigband Oldenburg, war Texter und Stimmenarrangeur für „Lohengrin's Error für Orchester, Latin-Combo, Chor und Solisten“ sowie Schauspieler und Sänger bei der ersten Besetzung von „König der Löwen“ in Hamburg.

Ken Norris studierte Architektur an der Yale University und Musik an der American School of Modern Musik in Paris. Seine Mentoren für Gesang und Performance waren Aldridge Hansberry, Stephanie Crawford und Lawrence Albert. Seit 2010 ist er Professor für Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Foto: Bernard Weber

Jazz am Emmichplatz #13 feat. Mateusz Smoczyński

Dienstag, 18. April | 19:30 Uhr | Raum E15, Neues Haus 1 | Eintritt: 8€ (erm. 6€)

Studierende des Instituts für Jazz|Rock|Pop feat. Mateusz Smoczyński, Violine

Mateusz Smoczyński absolvierte die Fryderyk-Chopin-Musikakademie in Warschau in der Klasse von Andrzej Gębski, gewann den 2. Internationalen Zbigniew-Seifert-Geigejazzwettbewerb und trat auf den wichtigsten Bühnen und Jazzfestivals auf. Eine Zusammenarbeit verbindet ihn u. a. mit Branford Marsalis, Bobby McFerrin, Gil Goldstein, Richie Beirach, Glen Moore, Zbigniew Namysłowski, Tomasz Stańko, Urszula Dudziak, Vladislav Sendecki, Leszek Możdżer, Jerzy Maksymiuk, Natalia Kukulska, Anna Maria Jopek, Monika Borzym, Grzech Piotrowski und Sebastian Karpiel Bułecka.

Mateusz Smoczyński nahm zahlreiche Platten auf und war mehrfacher Stipendiat im Programm „Junges Polen”. Zusammen mit Joachim Kühn, Bronisław Suchanek, Janusz Stefański und Bohdan Jarmołow nahm er an der Urvorführung des Jazzkonzerts von Zbigniew Seifert teil. Er ist Leiter des Quintetts, Mitglied von New Trio und Mitbegründer des Atom String Quartet, mit dem er 2011 den Wettbewerb Bielska Zadymka Jazzowa gewonnen hat.

Er gewann den Fryderyki-Preis in der Kategorie Jazz-Album des Jahres und Jazz-Debüt des Jahres. In den Jahren 2012 bis 2016 war Mateusz Smoczyński der erste Geiger im amerikanischen Turtle Island Quartet (Gewinner von zwei Grammy-Preisen). 2013 beteiligte sich das Quartett als Gast bei der Aufnahme der Platte „After Blue” der Sängerin Tierney Sutton (Grammy-Nominierung). Ein Jahr später feierte „Confetti Man” Premiere, das von der National Federation of Music Clubs für die beste amerikanische Kammeraufnahme des Jahres ausgezeichnet wurde. 

Foto: Zosia Zija & Jacek Pióro

 

Kartenvorverkauf

  • Kartenvorverkauf

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Neues Haus 1, 30175 Hannover

    kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Mo, Di 14-15:30 Uhr
    Do, Fr 10-12 Uhr
    Mi 10-12 Uhr am Telefon:
    +49 (0)511 3100-333

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 04.10.2017

Zum Seitenanfang