Meisterstück - Wintersemester 2010/11

Wo Liebe und Talent zusammenkommen, darf man ein Meisterstück erwarten.
John Ruskin

„Meisterstücke“ für die Ohren in der fünfte Runde: Am 12. Januar 2011 findet das dritte Meisterstück-Konzert des Wintersemester mit Colleen Lee am Klavier statt. Am 19. Januar 2011 folgt das vierte Konzert Igor Tchetuev ebenfalls am Klaiver.

Mittwoch, 19. Januar 2011, 19.30 Uhr

Igor Tchetuev wurde 1980 in der ukrainischen Stadt Sewastopol geboren. Im Alter von 14 Jahren gewann er in seinem Heimatland den Großen Preis des Internationalen Vladimir-Krainev-Wettbewerbs für junge Pianisten. Zurzeit studiert er bei Vladimir Krainev . Als Achtzehnähriger war er 1998 Erster Preisträger beim neunten Internationalen Arthur-Rubinstein-Wettbewerb, bei dem er auch mit dem «Publikumspreis» ausgezeichnet wurde.

2009 bis 2011 ist Igor Tchetuev Gast des Orchestre National de France am Theatre des Champs Elysees (Tchaikovsky 1 unter Neeme Jarvi), des Mariinsky-Theaters in St. Petersburg als Begleiter von Ferruccio Furlanetto, der Philharmonie Luxembourg (Günter Herbig), des Orchestre National de Montpellier (Yaron Traub), der Moscow Virtuosi (mit Vladimir Spivakov und Maxim Vengerov), des Moskauer Sinfonieorchesters (Pavel Kogan), des Orchestre Symphonique de Saint Etienne (Vladimir Vakoulsky), des Philharmonischen Orchester der Ukraine in  Tournee  in der Schweiz und des Euro-Asian Philharmonic Orchestra in Korea . Er gibt regelmäßig Klavierabende in Frankreich und in Europa, unter anderem zum vierten Mal in der Londoner Wigmore Hall. Beim Colmar-Festival spielt er mit dem Violinisten Xavier Phillips, in Paris gibt er mit Augustin Dumay, Violinist, vier Konzerte.
            
2007 bis 2009 war Igor Tchetuev Klavierbegleiter des berühmten italienischen Bassisten Ferruccio Furlanetto in der Mailänder Scala. Mit dem WDR-Sinfonieorchester Köln (Semyon Bychkov) gab er drei Konzerte. Beim Festival de la Roque d’Antheron wurde er nach einem Klavierabend mit den 24 Etüden von Frederic Chopin begeistert gefeiert. In Israel gab er vier Konzerte von Mozart und Liszt mit der Israel Camerata.

In jüngster Zeit ist Igor Tchetuev als Klaviersolist mit dem Orchester Halle, dem Akademischen Sinfonieorchester St. Petersburg, dem Polnischen Nationalorchester, der Philharmonie Bern, dem NDR Hannover, dem Orchestre de Tours und vielen anderen aufgetreten.
Er spielte unter Dirigenten wie Valery Gergiev, Mykola Dyadyura, Vladimir Sirenko und anderen.
   
Jedes Jahr tritt Tchetuev bei verschiedenen Festivals auf, darunter dem Internationale Festival von Colmar, dem Menhuin-Festival in Gstaad, dem Klavierfestival Ruhr, dem Braunschweig Classix Festival, dem Sintra-Festival, dem Schleswig-Holstein Festival, dem Zino-Francescatti-Festival, den Festspiele in Divonne, Hardelot, Paris (Louvre Auditorium), dem Chopin-Festival in Paris, den Accademia Philharmonica Romana,dem Festival de Radio France et  Montpellier. 
    
Igor Tchetuev unternimmt regelmäßig Konzertreisen durch ganz Europa.
Seine CD-Aufnahmen sind vielfach ausgezeichnet worden. Für das Label Naxos hat er mit dem Geiger Andrei Bielov alle Sonaten für Violine und Klavier von Prokofjev aufgenommen. Das japanische Label Tri-M Classic hat seine Einspielungen von «Romantischen Etüden» mit Werken von Schumann, Chopin, Liszt und Skrjabin herausgegeben. Bei Orfeo in Deutschland erschienen die drei Klaviersonaten von Chopin, welche von der Kritik (le Monde de la Musique, Classica...) besonders gelobt wurden. Caro Mitis, Russland, hat seine Einspielung aller Klaviersonaten von Alfred Schnittke herausgegeben, die in Deutschland mit dem «Preis der Deutschen Schallplattenkritik», in Frankreich mit dem «R10 des Magazins Classica Repertoire» und mit einem großartigen Artikel im «Gramophone» Magazin ausgezeichnet wurde.Es sind die drei ersten CDs seiner Gesamteinspielung aller 32 Sonaten Ludwig van Beethovens bei Caros Mitis in Russland erschienen, die ebenfalls hervorragende Kritiken von der Presse erhalten haben.

Seit dem SS 2008 ist Igor Tchetuev Lehrbeauftragter im Fach Klavier an der  Hochschule für Musik und Theater Hannover und arbeitet auch als Assistent in der Klasse von Professor Krainev.

Programm:

Ludwig V. Beethoven: Sonate Nr. 17 d- moll op. 31 Nr.2 "Der Sturm’’
                                    Sonate Nr. 27 e-moll  op.90
Frédéric Chopin: Polonaise-Fantasie op.61
Franz Liszt: 5 Etüden aus "Etudes d’Execution Transcendental"

Karten und Preise

Alle Konzerte finden in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover statt. Konzert- und Theatersaal, Neues Haus 1, 30159 Hannover

Eintritt: 12 €/8 € (erm. 6 €)
Kartenvorverkauf Mo, Di 14.00 bis 15.30 Uhr Do, Fr 10.00 bis 12.00 Uhr im Foyer der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover am Emmichplatz Kartentelefon (Anrufbeantworter): 0511 3100-333, während der VVK-Zeiten auch Tel 3100-319.
E-Mail kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de

 

Kartenvorverkauf

    Meldungen Alle

    • Mittwoch, 07.12.2022 | 14:36

      Zwei Preise für Klavierstudierende

      Beim diesjährigen Kurd-Aschenbrenner-Chopin-Festival 2022 sind in der…

    • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:54

      3. Preis für Qingzhu Weng

      Qingzhu Weng, Masterstudent aus der Violinklasse von Prof. Krzysztof…

    • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:51

      2. Preis für Stefan Aprodu

      Stefan Aprodu, Bachelorstudent aus der Violinklasse von…

    • Dienstag, 06.12.2022 | 17:40

      Gewonnenes Probespiel

      Urska Kurbos, frühere Master- und Soloklassenstudentin in der Klasse…

    • Dienstag, 06.12.2022 | 16:52

      2. Preis in Rom

      Vsevolod Brigida, Masterstudent aus der Klavierklasse von Prof. Bernd…

    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2011

    Zum Seitenanfang