Agostino Steffani-Symposium
Europ. Komponist und hannoverscher Diplomat

Donnerstag, 18. September 2014

Das Symposium wird um 19:30 Uhr mit einem Konzert in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis eröffnet. Das Konzert steht unter der musikalischen Leitung von Lajos Rovatkay (Hannover) und trägt den Titel „Agostino Steffani (1654–1728) und die Musik am Hof von Hannover“.

Eintrittskarten erhalten Sie an der Abendkasse: Rote Reihe 8, 30169 Hannover (http://www.hofundstadtkirche.de).

Freitag, 19. September 2014

9:00-9:30 Uhr: Begrüßung und thematische Einführung

9:30-10:30 Uhr: Steffani und Kirche: Musik und Politik
Leitung: PROF. DR. SUSANNE RODE-BREYMANN (Hannover)
PROF. DR. COLIN TIMMS (Birmingham): Steffani and His Church Music
DR. MICHAEL FELDKAMP (Berlin): Agostino Steffani - ein Mann der Kirche? Zwischen eigener Spiritualität und kirchlicher Hierarchie

11:00-12:30 Uhr: Steffani und Kirche: Religion und Politik
Leitung: DR. CLAUDIA KAUFOLD (Oldenburg)
PD DR. BETTINA BRAUN (Mainz): Die Reichskirche im Nordwesten um 1700: Bedingungen für die Tätigkeit Agostino Steffanis als Weihbischof in Münster und Paderborn
PROF. DR. HANS GEORG ASCHOFF (Hannover): Steffani als apostolischer Vikar des Nordens: Grenzen und Möglichkeiten seines Amtes
DR. MARGHERITA PALUMBO (Rom): Il gran Negotio. Die theatralischen Konversionsprojekte von Agostino Steffani

13:30-15:00 Uhr: Steffani und Hannover: Politik, Musik und Hofkultur
Leitung: PROF. DR. MICHAEL KEMPE (Hannover)
PROF. DR. ARND REITEMEIER (Göttingen): Hannover im europäischen Konzert: das Gewicht Hannovers in Europa vor der englischen Sukzession
DR. CLAUDIA KAUFOLD (Oldenburg): „Unser Envoyé Extraordinaire am kurbayerischen Hofe“: der Diplomat Agostino Steffani
DR. NICOLE K. STROHMANN (Hannover): Der Widerhall politischer Ereignisse in Steffanis Opern – ein komponierender Politiker oder ein politisierender Komponist?

15:30-17:00 Uhr: Steffani und Theorie: Politik, Musik und Hofkultur
Leitung: PROF. DR. SILKE LEOPOLD (Heidelberg)
DR. HELEN COFFEY (Milton Keynes): Musicians for Steffani’s Hanover operas: Italian singers and in-strumentalists of the Electoral court
DR. REINMAR EMANS (Hamburg): Das Musikerpersonal in Hannover und Wolfenbüttel/Braunschweig: Wechselseitiger Austausch oder Abschottung?
RASHID S. PEGAH (Würzburg): Neuaufgefundene Quellen zu Steffanis Leben und Werk von Agostino Steffani

Samstag, 20. September 2014

9:30-11:00 Uhr: Steffani und Musik: Theorie und Praxis
Leitung: PROF. DR. WOLFGANG HIRSCHMANN (Halle)
PROF. DR. MICHAEL KEMPE (Hannover): „Auch der Zitherspieler wird verlacht, wenn er immer auf derselben Saite spielt.“ Zur Bedeutung von Musik und Musikmetaphorik bei G. W. Leibniz
DR. STEPHEN ROSE (London): The Contest of Reason versus Sense: Steffani and German Musical Thought, 1695-1725
PROF. DR. REINHARD STROHM (Oxford): Steffani und die Oper in Deutschland

11:30-13:00 Uhr: Steffani und Europa: Italien, Frankreich, Deutschland
Leitung: PROF. DR. REINHARD STROHM (Oxford)
DR. BERTHOLD OVER (Mainz): Spurensuche. Agostino Steffanis vokale Kammermusik und Rom
PROF. DR. GRAHAM SADLER (Hull) GB: Steffani and the French Style
DR. MATTHEW GARDNER (Heidelberg): Steffani's Italian Opera Singers in Hanover: Recruitment and Vocal Style

14:00-15:00 Uhr: Steffani als Vorbild
Leitung: PROF. DR. COLIN TIMMS (Birmingham)
PROF. DR. WOLFGANG HIRSCHMANN (Halle-Wittenberg): Steffanis Rezitativ: Ein Modell für deutsche Komponisten?
PROF. DR. JOHN ROBERTS (Berkeley): Steffani's Hanover Operas as Handel Sources

15:15-16:15 Uhr: Steffani: Edition und Rezeption
Leitung: DR. NICOLE K. STROHMANN (Hannover)
HANSJÖRG DRAUSCHKE (Halle-Wittenberg): Steffanis Opern: Herausforderungen an eine Gesamtausgabe
PROF. DR. SILKE LEOPOLD (Heidelberg): Zwischen den Stühlen oder: Wem gehört Agostino Steffani?

16:30-17:00 Uhr: Abschlussdiskussion
(Leitung: Prof. Dr. Colin Timms, Dr. Claudia Kaufold, Dr. Nicole K. Strohmann, Martina Trauschke)

17:30 Uhr: Führung durch die Basilika St. Clemens

 

Internationales und interdisziplinäres Symposium

Tagungsort
Hannover, Tagungszentrum Schloss Herrenhausen

Veranstalter
Das internationale interdisziplinäre Symposium wird vom Musikwissenschaftlichen Institut der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in Kooperation mit der Leibniz-Forschungsstelle Hannover der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Gottfried Wilhelm Leibniz-Stiftung Hannover im Rahmen des ‚Forum Agostino Steffani’ organisiert und durch die VolkswagenStiftung unterstützt.

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Colin Timms (Birmingham, GB), Dr. Claudia Kaufold (Oldenburg) und Dr. Nicole K. Strohmann (Hannover)

Anmeldung

Die Teilnahme am Symposium und an der Führung (Basilika St. Clemens) ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze für die Veranstaltungen leider begrenzt ist. Die Anmeldungen werden daher nach Eingang berücksichtigt. Kontakt zur Anmeldung: Alena Geist

Meldungen Alle

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 14:36

    Zwei Preise für Klavierstudierende

    Beim diesjährigen Kurd-Aschenbrenner-Chopin-Festival 2022 sind in der…

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:54

    3. Preis für Qingzhu Weng

    Qingzhu Weng, Masterstudent aus der Violinklasse von Prof. Krzysztof…

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:51

    2. Preis für Stefan Aprodu

    Stefan Aprodu, Bachelorstudent aus der Violinklasse von…

  • Dienstag, 06.12.2022 | 17:40

    Gewonnenes Probespiel

    Urska Kurbos, frühere Master- und Soloklassenstudentin in der Klasse…

  • Dienstag, 06.12.2022 | 16:52

    2. Preis in Rom

    Vsevolod Brigida, Masterstudent aus der Klavierklasse von Prof. Bernd…

Zuletzt bearbeitet: 16.03.2015

Zum Seitenanfang