HMTMH-Studiobigband

HMTMH-Studiobigband feat. Paulo Perfeito

Am 07. Januar 2016 um 19:30 Uhr spielt die Studiobigband der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover im Richard Jakoby Saal ein Konzert mit Komponist und Posaunist Paulo Perfeito. Als Schüler des weltberühmten Jazz-Musikers Bob Brookmeyer (1929-2011) hat Perfeito mit den Studierenden Werke von sich und seinem Mentor erarbeitet. Der Eintritt ist frei.

Die Leitung des Abends liegt in den Händen von Paulo Perfeito und dem Leiter der Studiobigband Jörn Marcussen-Wulff, die sich durch ihre gemeinsame Zeit im European Movement Jazz Orchestra kennen. In den neunziger Jahren studierte Paulo Perveito am New England Conservatory in Boston, wo der international anerkannte Pädagoge Bob Brookmeyer einen Lehrstuhl für Jazzkomposition innehatte.

Das Hauptinstrument von Bob Brookmeyer war die Ventilposaune, mit der er u. a. gemeinsam mit Stan Getz und Gerry Mulligan auf der Bühne stand. Als begeisterter Pianist brachte der 1929 in Kansas City geborene Künstler ein Album mit Bill Evans heraus. Bekannt wurde Brookmeyer aber auch als einer der größten Arrangeure des Jazz, dessen Handschrift stark von der modernen klassischen Musik beeinflusst war. Seine Arrangements für Big Bands wie Mulligans Concert Jazz Band und The Thad Jones-Mel Lewis Jazz Orchestra belebten das Big-Band-Genre. In den frühen achtziger Jahren verbrachte Brookmeyer viel Zeit in Europa, wo er weiter komponierte, mit Jazz-Ensembles auftrat und das New Art Orchestra begründete.

Die Studiobigband unter der Leitung von Jörn Marcussen-Wulff ermöglicht den teilnehmenden Studierenden die Entwicklung bzw. Erweiterung ihrer Spielfähigkeit und Stilsicherheit von der Bigband-Tradition bis hin zum modernen Jazzorchester. Die Studierenden erhalten in diesem wöchentlich probenden Ensemble einen Überblick über die Bigband-Geschichte des letzten Jahrhunderts und einen Einblick in die aktuelle, junge, europäische Bigband-Szene. Neben intensiven Repertoirestudien sind regelmäßige Satzproben und Vom-Blatt-Spiel fester Bestandteil der Bigband-Arbeit. Außerdem bietet die Studiobigband den Studierenden die Möglichkeit, ihre eigenen Arrangements und Kompositionen zu erarbeiten und zu proben. Es finden regelmäßig öffentliche Konzerte und Workshops mit renommierten Gastdozenten statt. So konnten zuletzt Joe Gallardo, Julia Hülsmann, Lutz Krajenski, Ed Partyka, Alexander von Schlippenbach und Jiggs Whigham als Gäste begrüßt werden.

Paulo Perfeito, geboren 1974 in Porto, studierte am am Berklee College of Music und am New England Conservatory in Boston. Der Komponist kooperiert regelmäßig mit den unterschiedlichsten Ensembles und Institutionen (z. B. Orquestra de Jazz de Matosinhos, European Movement Jazz Orchestra, Casa da Musica, ESMAE, Universidade de Aveiro, Academia de Música de Espinho, Conservatório da Kobra sowie Escola de Arges de Sines) und schreibt für klassische Künstler wie den Tubisten Sergio Carolino. Zu seinen eigenen Projekten gehören das Nu Jazz Orchestra, das 6teto Paulo Perfeito und die Upstate Connection Unit.
Neben zahlreichen Auszeichnungen erhielt Perfeito u.a. den „Downbeat Student Music Award“, „das Marian McPartland Stipendium“, den „Herb Pomeroy Award for Outstanding Jazz Composer and Arranger“ und das Stipendium „Bolsa Jovens Criadores“ des Centro National de Cultura.
Momentan arbeitet er an seiner Doktorarbeit an der Eastman School of Music (Rochester, New York) zum Thema „Jazz Harmony and Plasticity: Chord-Scales, Nonfunctional Progressions and Modulatory Fields“, deren Thesen er zuletzt auf der EuroMAC2014 in Leuven (Belgien) und auf der ENIM2015 in Évora (Portugal) vorstellte.

Jörn Marcussen-Wulff ist Dozent für Bigbandleitung, Methodik und Arrangement an der HMTMH und arbeitet als Komponist, Arrangeur und Dirigent für verschiedene Ensembles (z. B. NDR- und hr-Bigband, LJJO Schleswig-Holstein, Metropole Orkest, Trombone Class Hannover u. a.). Er studierte Musik auf Lehramt an der HMTMH, ferner Jazzposaune in Hannover und Luzern bei Ed Kröger und Nils Wogram. Zudem erhielt er Kompositionsunterricht bei Rainer Tempel, Nils Wogram und Vince Mendoza. Er war Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Schleswig-Holstein (2001-2006) und des Bundesjazzorchesters (Bujazzo) unter der Leitung von Peter Herbolzheimer (2004-2006). 2011 und 2013 erhielt der Finalist des hr-Kompositionswettbewerbs “Jazzpositions 2010“ das Kompositionsstipendium des Landes Niedersachsen. 2013 wurde Jörn Marcussen-Wulff zum internationalen „Metropole Orkest Arrangers Workshop“ mit Vince Mendoza und Richard Bona nach Hilversum eingeladen und gewann den Jazzförderpreis des Kulturforums Schleswig-Holstein.
Zusammen mit Timo Warnecke leitet Jörn Marcussen-Wulff die Bigband „Fette Hupe Hannover“ und ist Gründungsmitglied und Mitorganisator des “European Movement Jazz Orchestra“. Mit seiner Working-Band „JMW Quintett“, die 2009 ihr Debut-Album “Morphing“ auf dem renommierten Label Konnex (Berlin) veröffentlichte, war Marcussen-Wulff Finalist des Jazzwettbewerbs der Leverkusener Jazztage 2009. Neben seinen künstlerischen Projekten ist er im Vorstand der Jazzmusikerinitiative Hannover aktiv und organisiert hier u. a. die Jazzwoche Hannover.

 

Veranstaltung in der Übersicht

Ort: Richard Jakoby Saal, Neues Haus 1
Zeit: 07. Januar 2016 | 19:30 Uhr
Eintritt frei

Meldungen Alle

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 14:36

    Zwei Preise für Klavierstudierende

    Beim diesjährigen Kurd-Aschenbrenner-Chopin-Festival 2022 sind in der…

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:54

    3. Preis für Qingzhu Weng

    Qingzhu Weng, Masterstudent aus der Violinklasse von Prof. Krzysztof…

  • Mittwoch, 07.12.2022 | 10:51

    2. Preis für Stefan Aprodu

    Stefan Aprodu, Bachelorstudent aus der Violinklasse von…

  • Dienstag, 06.12.2022 | 17:40

    Gewonnenes Probespiel

    Urska Kurbos, frühere Master- und Soloklassenstudentin in der Klasse…

  • Dienstag, 06.12.2022 | 16:52

    2. Preis in Rom

    Vsevolod Brigida, Masterstudent aus der Klavierklasse von Prof. Bernd…

Zuletzt bearbeitet: 11.03.2016

Zum Seitenanfang