Pariser Leben | Buffo-Oper von Jacques Offenbach

Ab dem 03. Februar 2018 zeigt die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit "Pariser Leben" eine der populärsten Operetten Jacques Offenbachs. Begleitet von einem Kammerorchester unter der Leitung von Jonathan Seers bringen Sängerinnen und Sänger des Studienbereichs Gesang/Oper den Fünfakter als surrealistischer Albtraum auf die Bühne des Richard Jakoby Saals am Emmichplatz. Über die Premiere hinaus finden unter der Regie von Prof. Matthias Remus drei weitere Vorstellungen am 05., 06. und 07. Februar 2018, ebenfalls jeweils um 19 Uhr im Richard Jakoby Saal statt. Eintrittskarten sind ab dem 03. Januar 2018 zum Preis von 15 Euro/12 Euro (erm. 10 Euro) erhältlich.

Offenbachs Operette "Pariser Leben" beschreibt die Erlebnisse eines schwedischen Ehepaares während einer Reise in das "Sündenbabylon" Paris. Offenbachs spitze Feder entlarvt diesmal nicht das abstruse Benehmen des Adels, sondern die Verlogenheiten des Pariser Bürgertums. Erzählt wird u. a. von Lebemännern, von lustigen Witwen oder erotisch frustrierten Gattinnen, vom Dienstpersonal, das im Kostüm der Herrschaft auftritt, von falschen Prinzen und Admirälen. Die Lust an der Lust, am besinnungslosen Rausch, am vorsätzlichen Betrug steht im Vordergrund. Ehrliche Gefühle sind nicht angesagt. Wild und hemmungslos wird darüber hinweggetanzt!

Regisseur Matthias Remus interpretiert die Geschichte als Art surrealistischen Albtraum. Er hat eine dramaturgisch völlig neue Version erstellt sowie die Dialoge und Gesangstexte entsprechend eingerichtet. Der musikalische Leiter Jonathan Seers hat die Partitur für ein Kammerorchester bearbeitet und wird dabei mit neuen musikalischen Klangfarben experimentieren. Die Solo- und Chorpartien sind mit Studierenden des Bachelorstudiengangs Gesang sowie des Masterstudiengangs Gesang/Oper besetzt. Die Ausstattung übernehmen in bewährter Weise Studierende aus dem Studiengang Szenografie - Kostüm der Hochschule Hannover.

Den Auftrag für "Pariser Leben" erhielten Jacques Offenbach und seine Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy in Vorbereitung auf die Pariser Weltausstellung 1867 durch das Théâtre du Palais-Royal. Als die Weltausstellung fünf Monate später ihre Tore öffnete, hatte "La Vie Parisienne" schon 150 Mal vor ausverkauften Publikum gespielt. Genau ein Vierteljahr nach der Uraufführung, am 31. Januar 1867, fand im Wiener Carltheater die deutschsprachige Erstaufführung statt.

Musikalische Bearbeitung und Leitung: Jonathan Seers
Bearbeitung, Dialogfassung und Inszenierung: Matthias Remus
Choreographie: Suzann Bolick
Bühne und Kostüme entstehen in Kooperation mit der Hochschule Hannover, Studiengang Szenografie - Kostüm

 

Veranstaltung in der Übersicht

Pariser Leben
Ein Albtraum
Buffo-Oper  von Jacques Offenbach

03. (Premiere), 05., 06., 07. Februar 2018 
| 19:00 Uhr
Richard Jakoby Saal, Emmichplatz 1 | Eintritt: 15€ / 12€ (erm. 10€)

Die Vorstellungen sind ausverkauft!

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 05.02.2018

Zum Seitenanfang